Belletristik:


 

Durch die Jahre
 

 
Herbert Pelzers Roman "Durch die Jahre" beginnt am Ende der Weimarer Republik in einem Dorf am nördlichen Rand der Eifel und endet 1941 im mexikanischen Veracruz. 

Im Frühling des Jahres 1927 wird der Viehhändler Josef Treu aus dem Gefängnis in Aachen entlassen. Voller Zuversicht wagt er einen Neustart. Er lernt die attraktive Paula kennen, die Liebe seines Lebens. Doch gerade zu der Zeit, als ihre zweite Tochter geboren wird, übernehmen die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland. Jung und voller Lebensmut trifft die jüdische Familie die Angst, die Demütigung und der Verrat hart. Ungläubig verfolgen sie den sich rasant vollziehenden Wandel, der sich nicht nur in den großen Städten vollzieht, sondern auch in den Eifeldörfern, in denen die Familie Treu, ihre Verwandten und Bekannten leben. Doch noch weigern die Treus sich verzweifelt, ihre Heimat zu verlassen. Und wagen am Ende doch den Schritt in die Ungewissheit, in eine neue Welt. Josef begibt sich zunächst alleine auf den langen und beschwerlichen Weg nach Mexiko, um sich eine neue Existenz aufzubauen und Paula und den Kindern Sicherheit bieten zu können, sobald es ihnen gelingt, ihm zu folgen. Die Vorfreude auf ein Wiedersehen und ein neues Leben in Freiheit ist groß. Ungleich größer sind die Gefahren und Hindernisse, denen sich Paula ausgesetzt sieht.

"Durch die Jahre" ist die bewegende Geschichte der Familie Treu, die ihre einzige Chance nutzt und am Ende doch unendlich viel verliert.
 

Herbert Pelzer: Durch die Jahre
404  Seiten, ISBN 978-3-929386-72-1 (Der Roman erscheint im Juli 2017)

Das Buch portofrei bestellen




 
 
 

Mann mit Hut
 

 
Eigentlich ist alles Alltag, grau und ein bisschen langweilig. Doch plötzlich ist Montag schon Mittwoch, sechs Elefanten stehen in der Küche und ein Mann führt seinen Hut spazieren, wie andere ihren Hund. Da lacht die zahnlose Zahnarztgattin - und mehr sei hier nicht verraten. Nur so viel: In den Geschichten der Bonner Autorin kippen Gewissheiten aus ihren Schuhen und stehen Kopf. Was sie dort sehen, ist Alltag von unten. Und der ist alles andere als grau. 
 

Anja Martin: Mann mit Hut - Skurrile Geschichten
Illustrationen: Barbara Freundlieb, 80  Seiten, Preis: 13,80 €, ISBN 978-3-929386-74-5 (Das Buch erscheint im Mai 2017)

Das Buch portofrei bestellen




 
 

Phantastisches Bonn
 

 
Ehemalige Kurfürstenresidenz und Bundeshauptstadt, heute Sitz der Vereinten Nationen, Campus City mit großzügigen Parkanlagen –  Bonn ist großstädtisch und ruhig zugleich. Manch einer sagt:  Heimelig. Doch auch hier gibt es Geschichten über Ereignisse, die sich nicht immer rational auflösen lassen.

Der von Bartholomäus Figatowski herausgegebene Band enthält 12 Erzählungen über solche Ereignisse. In „Die Glocken von Beuel“ werden ebendort die Einwohner von dem Glockenspiel der Pfarrkirche St. Josef aus dem Schlaf gerissen, obwohl kein Glöckner im Kirchturm zugegen ist. Jahrzehnte später versuchen akribische Wissenschaftler dieses ‚Wunder‘ aufzuklären. In „Tanz der Kirschblüten“ wird die Altstadt zu einem Schicksalsort, an dem das Leben eines Kindes eine phantastische Wende nimmt. Am Rheinufer in Castell wird eine Leiche gefunden, die aus der Römerzeit stammt und doch kaum gealtert zu sein scheint.Und immer wieder taucht ein Namen auf: Ludwig van Beethoven. 

Aus den zahlreichen Einsendungen hat der Herausgeber folgende AutorInnen und Texte ausgewählt: Jörg Weigand: Die Glocken von Beuel / Günter Vollmer: Das Bonnzelmännchen / Monika Niehaus: Die schöne Else / Jessica Findling:  Tanz der Kirschblüten / Rainer Schorm: Wasser / Karla Weigand: Ad majorem Dei gloriam/ Udo Weinbörner Das Dornbusch Phänomen / Hans-Dieter Furrer: Sehsucht / Karsten Beuchert: Die Lanze des Mauricius / Silke Vogt: Himmel und Hölle / Diana-Isabel Scheffen: Kunst am Brückenmännchen / Jörg Weigand: Es war einmal
 

Bartholomäus Figatowski (Hrsg.): Tanz der Kirschblüten - Phantastische Geschichten aus Bonn
Titelbild: Martin Welzel, 165  Seiten, Preis: 12,80 €, ISBN 978-3-929386-73-8

Leseprobe   - Presse   -   Das Buch portofrei bestellen




 
 

Distomo
 

 
Mit "Distomo" hat der Kölner Autor Holger Evang-Lorenz eines seiner Gedichte überschrieben, mit denen er den 1. Preis der Jury des 6. Bad Godesberger Literaturwettbewerbes im Dezember 2016 gewann. Acht  weitere Autorinnen und Autoren sind in der von Barbara Ter-Nedden herausgegebenen gleichnamigen Anthologie mit ihren Wettbewerbsbeiträgen vertreten. Darunter die Trägerin des 2. Jurypreises, Gabriele M. Göbel (Bonn), und der dritte Gewinner, Daniel Mylow (Gladenbach). Gabriele M. Göbel war mit ihrer Erzählung "Zaunkönig" die Gewinnerin des Publikumspreises. Weitere AutorInnen sind:  Günter Detro (Rheinbach), Annette Hübner (Aalen), Peter Marius Huemer (Wien), Benedikt Ketelaer (Kleve), Sylvia Ludwig (Nettersheim) und Ursula Kubik (Waiblingen). 

"Distomo" ist nach "Schattenzeit" und "Träume, fast umsonst" die dritte Anthologie mit Beiträgen des von der Bad Godesberger Parkbuchhandlung veranstalteten Literaturwettbewerbs, die im Kid Verlag erscheint.
 

Barbara Ter-Nedden (Hrsg.): Distomo
116 Seiten, Hardcover, Preis: 12,80, ISBN 978-3-929386-70-7

Leseprobe   -   Das Buch portofrei bestellen




 
 

Die besten Kugel-Schreiber
 

 
Das weltgrößte Radom in Wachtberg, einer Gemeinde nahe Bonn, stand Pate: Die »Wachtberger Kugel«, wie sie von den Einheimischen liebevoll genannt wird, war der Namensgeber für den neu geschaffenen »Preis für komische Lyrik«. Mehr als 500 Autorinnen und Autoren beteiligten sich an der ersten Runde des Wettbewerbs. Eine Fülle beeindruckender komischer Gedichte ging in Wachtberg ein.

»Die besten Kugel-Schreiber« bietet eine Auswahl der Gedichte von insgesamt 75 Autorinnen und Autoren, die mit ganz unterschiedlichen Ansätzen humorvolle und komische Lyrik schreiben. In der Anthologie vertreten sind die Gewinner des Wettbewerbs: Martin Möllerkies (Hamburg), Iris Schürmann-Mock (Bornheim), Monika Clever (Wachtberg) und Stefan Pölt (Hattersheim).
 

Dieter Dresen / Herbert Reichelt (Hrsg.): Die besten Kugel-Schreiber - aus dem Lyrikwettbewerb »Wachtberger Kugel 2017«
Hardcover, 164 Seiten, Preis: 12.- €, Januar 2017, ISBN 978-3-929386-68-4

Inhaltsverzeichnis   -   Leseprobe   -   Das Buch portofrei bestellen




 
 

Neue deutsche Literaturgeschichte
 

 
Johannes Wilkes gehört mit seinem Text "Frisch gegen Bachmann: Wenn Liebe in Hass umschlägt" 2015 zu den Preisträgern des Bad Godesberger Literaturwettbewerbs. Mit diesem Text ist der Erlanger Autor mit westfälischen Wurzeln in der Anthologie "Träume, fast umsonst" vertreten. Im Herbstprogramm des Kid Verlages erscheint nun von Johannes Wilkes "Nichts als Streit und Ärger –  Deutsche Literaturgeschichte in Skandalen und Tragödien". Darin schlägt der Autor einen Bogen von klassischen literarischen Fehden, wie der zwischen Voltaire und Lessing, bis hin zu modernen Varianten, wie der zwischen Monika Maron und Günter Grass.

»Die sachlich-präzise wie zugleich einfühlsame ›Nahaufnahme‹ eines berühmten Rosenkriegs und seines fatalen Verlaufs.«
(Gitta List in der »Schnüss« über »Frisch gegen Bachmann: Wenn Liebe in Hass umschlägt«)
 

Johannes Wilkes: Nichts als Streit und Ärger –  Deutsche Literaturgeschichte in Skandalen und Tragödien
195 Seiten, Hardcover, Preis: 13,90 €, September 2016, ISBN 978-3-929386-61-5

Inhaltsverzeichnis   -  Leseprobe - Presse   - Das Buch portofrei bestellen




 
 

Lektüre in der Straßenbahn
 

 
Mit „Lektüre in der Straßenbahn“ legt der Rainer Maria Gassen seinen sechsten Band mit Sonetten vor. Alle bisherigen Sonette aus Rainer Maria Gassens Feder haben sich des traditionellen vierzehnzeiligen Aufbaus mit voneinander abweichend gestalteten Strophen bedient.

Der Dichter geht in den vergangenen Jahren - seit der Veröffentlichung seines fünften Sonettenbandes – neue Wege, die Möglichkeiten des Sonetts auszuloten. An einer Station dieser Entwicklung steht nun das Doppelschweifsonett – ein aus zwei Schweifsonetten in eine Form gegossenes Gedicht, das nicht nur eine erstaunlich freiere Auswahl unterschiedlicher Themenkonstellationen erlaubt, sondern auch eine größere Variabilität des dichterischen Tones zulässt. Das Generalthema dieses Sonettenbandes ist die Untersuchung der Gestaltungsmöglichkeiten des Antonyms – also die alle Gegenwarten schon immer kennzeichnenden in sich ruhenden Gegensätze und Widersprüche.
 

Rainer Maria Gassen Lektüre in der Straßenbahn
mit 25 Frottagen von Haden Young, 104 Seiten, Preis: 13,80 €, November 2016, ISBN 978-3-929386-66-0

 Leseprobe  Das Buch portofrei bestellen




 
 

Pfleimenbäume
 

 
Was wäre Lyrik ohne Reimen? – Ein Pfleimenbaum, ganz ohne Pfleimen!

Herbert Reichelt legt seinen zweiten Lyrikband vor - einen bunten Strauß »komischer Gedichte«. Neben den Tücken des Alltags, die Reichelt erneut humorvoll aufs Korn nimmt, finden sich in diesem Band auch Ausflüge in die »lyrische Kurzkrimi-Ecke« und zahlreiche »Sätze mit …« – wie zum Beispiel dieser mit Volt und Ampere:

»Von mir Volt Anna gar nichts mehr.
Vermutlich lag das nur Ampere.«

… und mehr als hundert weitere dieser Art. Und natürlich wird auch in anderer Form dem höheren Blödsinn gehuldigt.
 

Herbert Reichelt: Pfleimenbäume und andere Gedichte
Umschlaggestaltung: Norbert Bogusch, Hardcover, 133 Seiten, Preis: 11,80 €, Mai 2016, ISBN 978-3-929386-62-2

Leseprobe   - Presse   -  Das Buch portofrei bestellen




 
 

HeimSuchung
 

 
Christel Spindlers Roman schlägt einen weiten Bogen von der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg bis in die Gegenwart. In der mecklenburgischen Familiensaga geht es um Anna und Josef, die sich 1913 kennenlernen. Ein ungleiches Paar. Erster Weltkrieg, Weimarer Republik, 3. Reich und Zweiter Weltkrieg, DDR und Wiedervereinigung sind die Zeiten, in der die Familie lebt, in der Eltern, Söhne und Töchter, Enkel sich dem Abgrund widersetzen oder auch getreu dem Motto "Der Zweck heiligt die Mittel" über die Runden zu kommen versuchen, Karriere machen - oder das, was sie dafür halten. 

Der Roman erzählt von Fremdheit und den abwehrenden Zusammenhalt gegen Fremde - und was daraus entsteht.
 

Christel Spindler: HeimSuchung
163 Seiten, Hardcover, Preis: 14,80 €, April 2016, ISBN 978-3-929386-59-2

Leseprobe   - Das Buch portofrei bestellen




 
 

Träume, fast umsonst
 

 
"Träume, fast umsonst" ist der Titel der Erzählung, mit der Augsburger Autor Michael Wenzel den 1. Preis der Jury des 5. Bad Godesberger Literaturwettbewerbes gewann. Außer Michael Wenzel sind acht  Autorinnen und Autoren in der von Barbara Ter-Nedden herausgegebenen Anthologie mit ihren Wettbewerbsbeiträgen vertreten. Darunter der Träger des 2. Jurypreises, Johannes Wilkes, und der Gewinner des Publikumspreises, Christian Kaldenhoff. Weitere AutorInnen sind:  Eko Alberts, Skylar Hamill, Jürgen Lorenzen, Caroline Maurer, Alina Riemenschneider und Sabine Schlemmer

"Träume, fast umsonst" ist nach "Schattenzeit" die zweite Anthologie mit Beiträgen des von der Bad Godesberger Parkbuchhandlung veranstalteten Literaturwettbewerbs, die im Kid Verlag erschienen ist.
 

Barbara Ter-Nedden (Hrsg.): Träume, fast umsonst
118 Seiten, Hardcover, Preis: 12,80, März 2016, ISBN 978-3-929386-63-9 

Inhaltsverzeichnis   - Leseprobe   -  Presse   -  Das Buch portofrei bestellen




 
 

Gedacht - Gesprungen - Geschrieben
 

 
Im Herbst des Jahres 2005 war die Geburtsstunde der »Schattenspringer«. Inzwischen hat sich die Schreibwerkstatt quasi zur »literarischen Abteilung« des Kunstvereins Bad Godesberg entwickelt, in der zahlreiche lyrische und Prosatexte entstanden sind. 10 Jahre »Schreibwerkstatt Godesberg« – dieses Jubiläum ist den Mitgliedern der Werkstatt Anlass genug, eine bunte Werkschau der »Schattenspringer« zu veröffentlichen.

Als AutorInnen sind vertreten: Marion Breitenstein, Stefanie Endemann, Edith Hoffmann, Elmar Hucko, Jorel, Kläre Kocyigit, Jürgen Laue, Anja Martin, Susanne Meyer, Thomas Ortmanns, Herbert Reichelt und Bettina Schäfer.

Die Grafik auf dem Titelblatt und Grafiken im Innenteil der Anthologie stammen von Norbert Bogusch.
 

Kunstverein Bad Godesberg (Hrsg.): Gedacht - Gesprungen - Geschrieben - 10 Jahre Schreibwerkstatt Godesberg »Die Schattenspringer« - Eine Werkschau
158  S., 12,80 €, Dezember 2015, ISBN 978-3-929386-56-1 (Das Buch ist vergriffen.)

Inhaltsverzeichnis   -   Das Buch portofrei bestellen




 
 

Schattenzeit
 

 
Acht AutorInnen sind in dieser von Barbara Ter-Nedden herausgegebenen Anthologie mit 16 Texten versammelt. Bei den Geschichten handelt es sich um Beiträge zum Bad Godesberger Literaturwettbewerb, der von der Parkbuchhandlung durchgeführt wird und 2014 zum 4. Mal stattfand. 70 Einsendungen gab es für diese Runde des Wettbewerbs. Die Jury und das Publikum der Abschlusslesung kürten Renate Fröhlig-Striesow mit der Erzählung "Heceta Lighthouse" zur  Siegerin. In der Anthologie ist Renate Fröhlig-Striesow mit dieser und drei weiteren Erzählungen vertreten. Ihre Erzählung "Schattenzeit" hat der Anthologie den Titel gegeben.

Als AutorInnen sind außerdem vertreten: Marita Bagdahn, Stefanie Endemann, Wolfgang Hachtel, Anne Hassel, Olivér Meiser, Armin Schmidt und Christel Spindler.

Barbara Ter-Nedden (Hrsg.): Schattenzeit
110  S., 10,80 €, Januar 2015, ISBN 978-3-929386-52-3

Inhaltsverzeichnis    -     Leseprobe    -    Presse    -    Das Buch portofrei bestellen




 
 

Der schwarze Kater
 

 
Edgar Allan Poes meisterhafte Erzählung „The Black Cat“ erschien erstmals im August 1843 in der „United States Saturday Post“. Ende des 19. Jahrhunderts wurde Poe auch in Deutschland populär. 1883 übersetzte J. Möllenhoff die Kurzgeschichte ins Deutsche. In den folgenden Jahren und Jahrzehnten erschienen weitere Übersetzungen, 1922 die von Joachim von der Goltz.

„Der schwarze Kater“ wurde mehrfach illustriert, so 1894 von Aubrey Beardsley. Seine Bilder leben von großflächigen Schwarz-Weiß-Kontrasten. Die jüngste illustrierte Ausgabe erscheint nun im Kid Verlag. Wie Beardsley stellt auch die Berliner Künstlerin Eva Künzel die Szenerie flächig dar. Der schwarze Kater erscheint als schemenhaftes Phantom – und dient so als Projektionsfläche für den Hass des Hauptcharakters.

Edgar Allan Poe: Der schwarze Kater
übersetzt von Joachim von der Goltz, illustriert von Eva Künzel, 40 S., 10,80 €, Februar 2015, ISBN 978-3-929386-51-6

Leseprobe     -      Presse     -    Das Buch portofrei bestellen




 
 

Neonce und Nena
 

 
Müll hat die Stadt unregierbar gemacht. Da hilft nur eins: die große Koalition. Aber wie, wenn die Fronten zwischen der Ess-Po-Po und der Vau-Pi-Pi verhärtet sind? Man behilft sich mit einem alten heimatlichen Trick: Tu felix Austria nube! Und so soll der Sohn des Bürgermeisters mit der Tochter des Oppositionsführers verkuppelt werden. Eine heikle Aufgabe für Valerio. 

Die seinerzeit gewagte und bis heute einzige Aktualisierung von Georg Büchners Leonce und Lena, die noch 15 Jahre nach der Grazer Uraufführung in der Hauptstadt als unaufführbar galt, kommt im Büchner-Jahr 2013 seltsam frisch daher. Na ja, aus Grundremmingen wurde Fukushima, und Greenpeace ist noch nicht durchgeknallt, aber sonst? Bei der hier vorliegenden Erinnerungsarbeit konnte nur eine Frage nicht geklärt werden: Wer war Virginia?

Hans Fraeulin: Neonce und Nena
134 S., 9,60 € (D)/ 9,87 € (A), Oktober 2013, ISBN 978-3-929386-43-1

Leseprobe     - Das Buch portofrei bestellen



 
 

KlassenBuchEinträge
 

 
Jürgen Steubmann ist ein junger Lehrer. In "Klassen Buch Einträge" erzählt er in fünf Geschichten davon, wie in den 80er und Anfang der 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts sein Alltag an Schulen aussieht.

Hans Weingartz: KlassenBuchEinträge
68 Seiten, 6,80 €, August 2010, ISBN 978-3-929386-21-9 (als eBuch hier...)

Das Buch portofrei bestellen



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


 

Start