Autorenporträts


+++ Jenny Breitkreuz 
 
 
 
 
1988 in Herne geboren - Wohnsitz in Essen
  • 2008 Abitur am Pestalozzi-Gymnasium in Herne
  • 2008-2012 Studium Illustration und Kunst an der Ruhrakademie in Schwerte
  • seit 2012 freiberufliche Tätigkeit als Künstlerin und Illustratorin
Ausstellungen (Auswahl)
  • 2010 Europäische Jugendkunstausstellung in Essen, Herne und Bochum, Sonderpreisträgerin; RUHR2010/TWINS
  • Herner Kulturfestival im Gysenberg
  • Nacht der Jugendkultur in den Flottmanhallen in Herne
  • rPott-Ausstellung an der Rohrmeisterei in Schwerte
  • 2011 rPott-Ausstellung im Ruhrtalmuseum Schwerte
  • 2012 Europäische Jugendkunstausstellung in den Flottmannhallen in Herne, Sonderpreisträgerin
  • Auswahl 2012 Herner Künstlerinnen und Künstler in den Flottmannhallen
  • Ausstellung mit der Künstlergruppe „Weg Exquisit“ in der Galerie „Kunstschiene“ in Schwerte
  • Diplompräsentation an der Ruhrakademie in Schwerte
  • 2013 YOU&TABU with ART against FGM im alten Ostwallmuseum Dortmund
  • ART-spanner . 2nd Edition - ART isotope - Galeria Schöber in Dortmund


Im Juni 2014 ist von Jenny Breitkreuz im Kid Verlag Tabu erschienen. Für den Jugendroman Liebesverspbrechen von Gesine Cahenzli gestaltete sie das Cover.

Kontakt: jenny.breitkreuz@gmx.de

im Netz: Portfolio von Jenny Breitkreuz auf der Seite der Illustratoren Organiation


 



 
 

+++ Berta Brodeßer 

 
 
 
 
begann mit 43 Jahren ihre künstlerische Ausbildung. Ab 1972 besuchte sie Volkshochschulkurse für Malen, Zeichnen und Drucktechnik in Troisdorf, Siegburg und Bonn. Seit 1977 kam intensive Beschäftigung mit Aufbaukeramik und plastischem Gestalten in Ton und Stein dazu.

1991 belegte Berta Brodeßer einen Studienplatz an der Kölner Malakademie mit Diplomabschluss 1993. Bis 2004 war sie in der Meisterklasse bei Professor Knabe mit Schwerpunkt Aquarell- und Acrylmalerei und bei Dozent Andreas Blum in abstrakter Malerei. Eigenständig erarbeitete sie sich Papiercollagen.

Seit 1978 zeigte die Künstlerin ihre Bilder und Tonobjekte in vielen Einzelausstellungen. Als Mitglied des „Arbeitskreises Kunst Troisdorf e.V.“ und des „Rhein-Sieg-Kunstvereins“ war sie an vielen Gruppenausstellungen beteiligt.

Im Kid Verlag ist im September 2012 unter dem Titel Streifzüge durch Natur und Abstraktion ein Kunstbildband erschienen, in dem 60 Arbeiten von Berta Brodeßer aus mehr als 40 Jahren ihres Künstlerlebens gezeigt werden.
 
 
 



 
 

+++ Heinrich Brodeßer 
 
 
 
 

wurde 1929 in Sieglar (heute Troisdorf-Sieglar) geboren. Er ist im Siegmündungsgebiet aufgewachsen, blieb dort beheimatet. Vom Frühjahr 1953 bis Sommer 1992 war er als Lehrer und Schulleiter an der Volksschule Bergheim/Sieg, der späteren Grundschule tätig, war Mitbegründer und Mitglied des „Arbeitskreises Troisdorfer Jahreshefte“ von 1970 bis 2003.

Heinrich Brodeßer ist Autor mehrerer Bücher und zahlreicher umfangreicher Aufsätze zur Volkskunde, Geschichte und Naturlandschaft der unteren Sieg. 1987 erhielt Heinrich Brodeßer für seine Leistungen den Rheinlandtaler verliehen.

Zu seinen Veröffentlichungen zählen:

  • Niederkassel, 1974 (zusammen mit Helmut Schulte)
  • Heimatbuch Untere Sieg, 1976
  • Heimatbuch Rhein-Sieg, 1986
  • Die Fischerei-Bruderschaft zu Bergheim an der Sieg, 987
  • Die Pfaffenmütz, 1989
  • Nie wieder - Kriegsdrangsal, Soldatenschicksale, 2001
  • Mondorf im Dritten Reich, 2003
  • Bergheimer Geschichte und Geschichten I-VIII, 2003-2011
Im Kid Verlag ist von Heinrich Brodeßer im April 2013 der Bildband Bonner Impressionen mit 126 Federzeichnungen alter und neuer Stadtansichten von Bonn erschienen, Die Eifel im Bild ist seit November 2014 lieferbar.


 
 

+++ Gesine Cahenzli

 
 
 
 
(geb. Wenke), 1966 in Schleswig-Holstein geboren, absolvierte eine Ausbildung zur Damenschneiderin. Anschließend studierte sie an der Pädagogischen Hochschule in Freiburg im Breisgau die Fächer Deutsch, Hauswirtschaft/Textiles Werken und Geschichte. Für ihre Zulassungsarbeit „Johann Georg Schlosser (1739-1799). Gedankenwelt und agrarisch-gewerbliche Reformbemühungen in Baden“ erhielt sie von der Vereinigung der Freunde der Pädagogischen Hochschule Freiburg den Preis für die beste wissenschaftliche Hausarbeit des Jahres 1992.

Gesine Cahenzli lebt mit ihrer Familie am Hochrhein und arbeitet als Realschullehrerin. Sie leitet an ihrer Schule eine Arbeitsgemeinschaft für kreatives Schreiben. Neben Kinder- und Jugendliteratur schreibt die Autorin auch Kurzprosa und Lyrik. Im Frühjahr 2016 ist von Gesine Cahenzli der Jugendroman Liebesverspbrechen im Kid Verlag erschienen.
 
 
 



 
 

+++ Bartholomäus Figatowski

 
 
 
 
Jahrgang 1976, arbeitet als Lehrer an einer weiterführenden allgemeinbildenden Schule in Bonn. Er studierte die Fächer Germanistik, Pädagogik und Sozialwissenschaften an den Universitäten Köln, Bonn und Krakau und absolvierte das Zertifikatsstudium Deutsch als Fremdsprache an der Universität Bonn. Neben Aufsätzen zur literarischen Phantastik hat er eine Monographie über die Werke Stanislaw Lems und Kurd Lasswitz' veröffentlicht.

Bartholomäus Figatowski veröffentlichte im Kid Verlag Wo nie ein Kind zuvor gewesen ist... - Kindheits- und Jugendbilder in der Science Fiction für junge Leser. Mit dieser Arbeit wurde er an der Universität zu Köln promoviert. Im April 2017 erscheint im Kid Verlag die Anthologie Tanz der Kirschblüten - Phantastische Geschichten aus Bonn. Herausgeber ist Bartholomäus Figatowski.
 
 
 


 
 
 
+++ Norbert Flörken 
 
 
 
 
(Jahrgang 1946) studierte Geschichte und Latein in Bonn. Seine Familie ist seit ca. 1680 in Bonn nachweisbar. Bis 2007 war er Lehrer, zuletzt in Troisdorf. Er veröffentlichte seit 1973 Zeitungsartikel zur Geschichte des Rheinlands. 1986 erschien sein erstes Buch „Troisdorf unter dem Hakenkreuz“ (zweite Auflage 2013), in 2009 in zweiter Auflage „Quellen zur Geschichte Troisdorfs im Dritten Reich“. In elektronischer Form erschienen 2014 und 2015 die Quelleneditionen Der Truchsessische Krieg in Bonn und Umgebung 1582, Der Streit um die Bücher der Juden 1505 und Die Eroberung und Zerstörung Bonns 1689.

Von Norbert Flörken ist im Sommer 2016 in der Kid Regionalia-Reihe Die französischen Jahre in Bonn - 1794 - 1814 - ein Lesebuch erschienen. Eine 2., erweiterte Auflage ist im Dezember 2016 erschienen.

im Netz: www.floerken.eu
 
 
 


 
 
 
+++ Hans Fraeulin 
 
 
 
 
Gründgens-Enkel und Boal-Schüler, schrieb, inszenierte und produzierte nach einem Regiestudium in Graz für sein meist 11köpfiges Pick-up Theaterensemble über sechs Jahre zeitnahes politisches Uraufführungstheater, als er von der Stadt Graz zum ersten und einzigen unabhängigen und weisungsfreien Kinderbeauftragten in Österreich gewählt wurde – eine Arbeit, die mit der Konzeption und Durchsetzung eines Hands-on Kindermuseums ihren Höhepunkt fand.

Zuletzt unterrichtete Hans Fraeulin sieben Jahre an einem Ausbildungszentrum für Sozialberufe Theater und (neue) Medien, schrieb über 50 Vollmondbriefe und gilt nach Mitgründung des Bündnis Recht auf Spiel und Vorträgen in Paris, Berlin und Cardiff als Fachmann für kinderfreundliche Stadtentwicklung.

Von Hans Fraeulin ist im Herbst 2012 in der Kid Sachbuchreihe Theater für alle erschienen, anlässlich Georg Büchners 200. Geburtstag im Herbst 2013 Neonce und Nena.
 
 
 


 
 
 
+++ Rainer Maria Gassen 
 
 
 
 
Das Handwerk der Poesie läutert Wörter zu Worten,
spurt die Wege durch (noch) nie Vermutetes,
ist dickköpfig Hoffnung,
die Welt möchte ewig bewohnbar bleiben.

Rainer Maria Gassen wurde 1946 in Koblenz geboren. Besuchte Schulen und studierte die Fächer Anglistik und Germanistik in Deutschland und England. Als Schüler, Student und Lehrer ist der Dichter sechzig Jahre seines Lebens in die Schulen dreier Länder gegangen: Deutschland, England und Indien. Lektüre in der Straßenbahn ist  im November 2016 im Kid Verlag erschienen. Es ist Rainer Maria Gassens sechste Buchveröffentlichung.

 

 
 
 
+++ Klaus Geerdts
 
 
 
 
wurde 1939 in Neiße geboren und wuchs nach der Flucht 1945 am Bodensee auf.  Er trat 1958 als Offiziersanwärter in die Bundeswehr ein, um dann bis 1970 Verwendungen in der Truppe und in Stäben auszuüben.

Weitere Stationen seines Lebens:
1970 – Auswahl zur Ausbildung zum Offizier im Generalstabsdienst an der Führungsakademie
1972 – 1977 Verwendung als Generalstabsoffizier in einem Stab, Stellvertretender Kommandeur einer Heimatschutzbrigade
1977 – 1980 Ständige Vertretung der Bundesregierung beim Nordatlantischen Bündnis (NATO Botschaft)
1980 – 1983  Verteidigungsattaché an der deutschen Botschaft Algier
1983 – 1986 Bundesministerium der Verteidigung in Bonn
1986 – 1991  Erster Verteidigungsattaché an den Botschaften  in Saudi-Arabien, Bahrain, Katar, Oman, Vereinigte Arabische Emirate, Nordjemen
1991 Abschied von der Bundeswehr
1991 Stv. Direktor des Institutes zur Förderung des Führungsnachwuchses der deutschen Wirtschaft (Baden–Badener Unternehmergespräche), Baden–Baden
1994 –1999 Geschäftsführer der Firma Wirtschafts– und Exportberatung Jürgen W. Möllemann, Düsseldorf
1999 – 2013 Geschäftsführer der Firma Geerdts & Partner Consult GbR, Bonn
2003 – 2013 Stv. Vorsitzender Aufsichtsrat der Fuhrländer AG

Seit 2013 ist Klaus Geerdts im Ruhestand, er ist verheiratet, hat zwei Töchter und vier Enkelkinder

Im November 2015 ist von Klaus Geerdts Diplomat in Uniform im Kid Verlag erschienen.


 



 
 

+++ Robert Goepel 
 

 
 
 

geboren 1945, analytisch orientierter Psychotherapeut, seit Ende der 60iger Jahre Bonner. Als künstlerischer Autodidakt habe ich seit jeher Interesse an kreativem Tun. Kreativität diente vormals als Ausgleich zum Beruf, heute - nach Beendigung meiner beruflichen Laufbahn - verstärkte Hinwendung zum Kreativen - als Schwerpunkt und Raum neu zu entwickelnder Lebensgestaltung. Zentrale Themenkomplexe: Irrungen und Wirrungen der menschlichen Seele, Humor und Skurriles, Fußball + Kunst sowie Tod - Endlichkeit.

Ein zentraler motivierender Aspekt meiner Arbeiten (derzeit Holz-Objekte, Assemblagen)  ist der „Kampf“ gegen die Vergänglichkeit, der Kampf gegen den Tod. So ist allein auch das Sammeln und Bewahren von vielerlei Materialien ein Vorgang, der diese vor dem Vergehen bewahren soll und der künstlerische Transfer, die Verwandlung, dient in gleicher Weise diesem „verrückten“, absurden  Anliegen. Auch inhaltlich wiederholt sich in meinen Arbeiten oft das Leben /Tod -Thema, ist Gegenstand sowohl der mental-emotionalen als auch der daraus resultierenden kreativen Auseinandersetzung mit dem Ziel, dem Tod „ein Schnippchen zu schlagen“. Das von Vernichtung bedrohte  Material wird durch die Arbeit wieder beatmet und inzwischen partiell erneut dem Tod „als Speise vorgesetzt“, dem Verfall anheim gegeben, indem ich versuchsweise einige wenige Holzobjekte erneut den Unbilden der Natur aussetze (zum Beispiel in den Garten platziere). Somit bin ich Schöpfer und Vernichter zugleich und kann die Illusion nähren, der Ohnmacht, dem Ausgeliefertsein, das uns die Gewissheit des Todes zumutet, Paroli bieten zu können.

Im Juli 2016 ist im Kid Verlag von Robert Goepel der Kunstbildband reframing objects erschienen.


 



 
 

+++ Anne Hassel 
 

 
 
 

lebt und arbeitet in Miltenberg. Sie schreibt Kinderbücher und Geschichten für Kinder. Erschienen sind die Geschichten in Anthologien, Zeitschriften und Wochenendausgaben von Tageszeitungen. Der Plausus Theaterverlag hat drei Theaterstücke für Kinder von Anne Hassel in seinem Programm.

Wenn Anne Hassel keine Kindergeschichten erfindet, dann mordet sie - natürlich nur auf dem Papier und das ist dann ebenfalls in Büchern und Anthologien zu lesen.

Anne Hassel zählt zu den AutorInnen, die in Schattenzeit vertreten sind. "Montage" heißt ihre Geschichte in dem Erzählband. Im August 2015 ist von Anne Hassel im Kid Verlag Eltern-Oma-Tausch erschienen.

 
 
 




+++ Hans Hinterkeuser 
 

 
 

Jahrgang 1944; Studium der Erziehungswissenschaften in Bonn, der Schulmusik in Köln, Chor- und Orchesterleitung bei Kantor R. Füg (Siegburg), Gesang bei Prof. W. Gesell (Köln), A. Luetjohann (Bonn) und Prof. K. Widmer (Basel); von 1966 bis 1996 Leitung verschiedener Chöre im Raum Bonn; von 1966 bis 2009 Lehrer an Grund- und Hauptschulen, Gymnasium und Gesamtschule; pensioniert 2009 an der Europaschule Troisdorf; hier neben der Unterrichtstätigkeit mit dem Schwerpunkt „Europäischer Austausch“, Gründung von Schulpartnerschaften mit Italien und Polen. Zahlreiche Bonner Aufführungen von Monteverdis „Orfeo“ bis Weills Oper „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“. Arbeiten und Veröffentlichungen zur Thematik „Interkulturalität und Integration“, sowie zu Ludwig van Beethoven, Robert Schumann und Hanns Eisler.

Im Januar 2014 ist im Kid Verlag von Hans Hinterkeuser Rhythmik und Metrik bei Robert Schumann erschienen. Im Februar 2016 Elly Ney und Karlrobert Kreiten - Zwei Musiker unterm Hakenkreuz.

im Netz: www.hans-hinterkeuser.de
 
 
 



 
 

+++ Ursula Kosser 
 

 
 

wurde 1958 in Bonn geboren. Nach dem Abitur besuchte sie die Kölner Journalistenschule und von 1978 bis 1982 studierte Ursula Kosser Geschichte und evangelische Theologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-
Universität Bonn.
Nach dem Studium war Ursula Kosser zunächst freie Mitarbeiterin beim Bonner General-Anzeiger, es folgte ein Volontariat. 1985 bis 1988 arbeitete sie als Redakteurin beim Lokalfernsehen „Videobonn“, später DFA, Agentur für private Fernseh- und Radioanstalten.
1988 bis 1991 war Ursula Kosser Fernsehredakteurin und Live-Reporterin im Bonner Hauptstadtbüro „RTL aktuell“. 1991 bis 2000 arbeitete sie als Print-Redakteurin beim SPIEGEL im Bonner - Hauptstadtbüro. Zwischen 1995 und 2002 moderierte Ursula Kosser nebenbei u.a. die Live-Sendung „Funkhaus Wallrafplatz“ oder „Talk“ bei Spiegel-TV. Bis 2014 war sie Chefin vom Dienst für RTL und n-tv im Landesstudio München. Seither arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin in Bonn.

Buchveröffentlichungen:

  • Stell auf den Tisch die letzten Rosen: Erna und Lili – zwei Frauenleben im 20. Jahrhundert, Artemis u Winkler 2011
  • Hammelsprünge - Sex und Macht in der der Deutschen Politik, Dumont BuchVerlag 2012
  • Ohne uns - die Absage der Generation Y an das Leistungsdenken, Dumont BuchVerlag 2014
Im Frühjahr 2017 erscheint von Ursula Kosser Die geheimnisvolle Welt der Tagebücher unberühmter Menschen im Kid Verlag.
 
 
 
 


 
 

+++ Olaf Link

 
wurde 1957 in Solingen geboren und dort ist er aufgewachsen. Er arbeitet als Diplom-Sozialarbeiter im Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes der Stadt Solingen. Olaf Link ist Mitglied des Arbeitskreises "Kritische Soziale Arbeit" (AKS) und Autor zahlreicher Bücher. Darunter: „Kommunale Sozialarbeit zwischen Ideologie und Wirklichkeit“ und „Goethe - Das Bergische Land und dessen Umgebung: Bekannte, Beziehungen, Besuche“.

Im Kid Verlag sind von ihm zwei Titel erschienen: Erziehung und Aufklärung – Eine Hilfe, die Funktion von Super-Nanny, Bernhard Bueb und Michael Winterhoff im geschichtlich-gesellschaftlichen Kontext zu verstehen und Kleine bergische Schulgeschichte(n).

im Netz: www.der-bergische-link.de
 
 
 




+++ Frank Lüdtke 

 
 
 

Ich wurde 1966 in Neu Kaliß, einem Dorf damals in der DDR, heute im äußersten Südwesten Mecklenburg/ Vorpommerns, geboren. In der Wendezeit studierte ich Veterinärmedizin und danach Wirtschaftsingenieurwesen in Berlin. Durch die langen Jahre, die ich in dieser Stadt lebte, wurde sie zu meiner zweiten Heimat. Die Welt der Zahlen machte jahrelang meinen beruflichen Alltag aus, ich arbeitete als Controller zuerst in der Baubranche, dann in der Telekommunikation und zuletzt als Berater. Heute lebe ich gemeinsam mit meiner Familie in Köln und begann 2013 damit, Antworten auf Fragen zu suchen, die eigentlich niemand stellt, weil sie so selbstverständlich sind. Die Ergebnisse dieser Suche habe ich in meinem Buch aufgeschrieben.

Kreuz & Quer durchs Wissen - Werde Small Talk Meister! ist im Mai 2014 im Kid Verlag erschienen.
 
 
 



 
 
 
+++ Pétr Mérka 
 
(*1979) ist ein tschechischer Autor, der in Mähren lebt und arbeitet. In seiner Kindheit hat er sich entschlossen, Schriftsteller zu werden und diesem Wunsch ist er bis heute treu geblieben. Im Jahre 2007 wurde sein erstes Werk veröffentlicht: eine Sammlung von Erzählungen unter dem Titel „Telekristus a Mentál“. Es folgte die 2010 erschienene märchenhafte Novelle “Fantasmagorie televize“  und zwei Jahre später die Anthologie „Hitler se na vás usmívá“ („Hitler lächelt Sie an“). Im September 2015 wurde das Buch unter dem Titel „Jestem egzaltowana lentilka“ („Ich bin die exaltierte Schokolinse“) in Polen veröffentlicht.

Im Zentrum des Schaffens von Pétr Mérka steht die mit schwarzem Humor gespickte Gesellschaftskritik. Dieser Humor soll durchaus provozierend wirken, da Pétr Mérka sowohl in seinem Privatleben als auch in seinem Schaffen an keine Tabus glaubt. Den Stil seiner Werke fasst er so zusammen: radikal, dynamisch und innovativ. Der Literaturblog diycore.net über den Autor: "Pétr Mérka - das enfant terrible der tschechischen Literatur ..."

Im August 2016 ist im Kid Verlag Van Gogh des 21. Jahrhunderts erschienen, die deutsche Ausgabe der im Mai 2016 unter dem Titel  „Van Gogh 21. stoleti“ in Tschechien erschienenen Graphic Novel, ein Werk, das Pétr Mérka zusammen mit dem slowakischen Grafiker Dávid Marcin geschaffen hat.

im Netz: PetrMerka.com (engl.)
 
 
 




 

+++ Herbert Reichelt 
 
geboren 1951 in Herne, dort im tiefen Ruhrgebiet auch aufgewachsen. Nach dem Studium der Sozialwissenschaften und der Mitarbeit in einigen Forschungsprojekten an der Bochumer Ruhr-Universität, ab 1983 in verschiedenen Funktionen für das Wissenschaftliche Institut der AOK und den AOK-Bundesverband tätig.

Seit 2012 auch schriftstellerisch unterwegs. Im Herbst 2015 erschien der erste Kriminalroman (»Bochumer Mörderwoche«, cmz-Verlag, Rheinbach); zuvor ein Lyrikband (»Gedanken verloren«, BoD, Norderstedt 2014); weitere Veröffentlichungen von Kurzkrimis und Gedichten in Anthologien und Periodika.

Die Anthologie Gedacht - Gesprungen - Geschrieben enthält mehrere Texte von Herbert Reichelt. Im Mai 2016 ist von ihm Pfleimenbäume und andere Gedichte im Kid Verlag erschienen, im Januar 2017, als Herausgeber zusammen mit Dieter Dresen, die Anthologie Die besten Kugel-Schreiber.

im Netz: www.herbert-reichelt.de
 
 
 


 
 

+++ Christel Spindler 

 
 
 

in Lübtheen/Mecklenburg geboren, lebt nach geisteswissenschaftlichem Studium in Essen und Lehrtätigkeit in München, Frankfurt und Bonn nun als selbstständige Schriftstellerin in Bad Godesberg. Sie schrieb Theaterstücke und Essays zu politischen und philosophischen Fragen. Erschienen sind von ihr außerdem ein Gedichtband – einige Gedichte daraus wurden in Anthologien aufgenommen – und Kurzgeschichten. Die im Kid Verlag erschienene Anthologie Schattenzeit enthält ihre Erzählung "Spurensuche".

Von Christel Spindler ist im April 2016 der Roman HeimSuchung im Kid Verlag erschienen.
 
 
 


 
 

+++ Hans Weingartz 

 
 
 

wurde im Rheinland geboren und lebt seit mehr als 40 Jahren in Bonn. Seine erste Kamera erhielt er im Alter von 8 Jahren. Seitdem fotografiert er, etwas später kam das Schreiben hinzu. Seit vielen Jahren ist er Verleger, Herausgeber und Autor.

In seinem ersten Kunstbildband, Skulptur in Bonn – Kunstwerke im öffentlichen Raum 1950 bis heute, 2007 erschienen, präsentiert Hans Weingartz 60 Werke, die in der ehemaligen Bundeshauptstadt zu sehen sind. Danach veröffentlichte er weitere Bildbände, in denen Kunst eine zentrale Rolle spielt.

Die Idee für seinen neuesten Bildband Kunst im Rheinland entstand vor acht Jahren. Seitdem besucht der Fotograf die Skulpturenparks und Skulpturenpfade im Rheinland, um für das Buch zu recherchieren und Aufnahmen von den Kunstwerken zu machen. Das Buch ist am 1. Juni 2015 erschienen.
 

im Netz: www.Hans-Weingartz.de
 
 
 


 
 

+++ Johannes Wilkes 

 
geboren 17.04.1961 in Dortmund, als der Pott noch rauchte. In Schwerte aufgewachsen und das Gymnasium besucht, Zivildienst in Bonn, Medizinstudium und Promotion in München, Ausbildung zum Psychotherapeuten an der Universität Marburg. Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung. Als Arzt und Psychotherapeut von 1989 bis 2003an der Universität Erlangen tätig, seitdem in eigener Praxis. Verheiratet, drei Kinder.

Zahlreiche Publikationen in Zeitungen und Zeitschriften, Schwerpunkt: literarisch-psychotherapeutische Themen. Eine Auswahl: Der kleine Kindertherapeut (dtv, 2007), Der kleine AD(H)S-Therapeut (dtv, 2009), Ich singe dir mit Herz und Mund – bekannte Kirchenlieder und ihre Geschichte (Brunnen-Verlag, 2010/ 2011), Der Aldi-Äquator (S. Fischer Verlag, 2012), Ein Terrorist im Gepäck (prolibris, 2013), August Macke – ein Farbenroman (Bernstein, 2014). Zuletzt: Das kleine Westfalenbuch - Humorvolles Lexikon (ars vivendi verlag, 2016).

Mehrere Literaturpreise: 2016 Writer in Residence, Franz-Edelmaier-Residenz für Literatur und Menschenrechte, Meran.

In der Anthologie Träume, fast umsonst (Kid Verlag, März 2016) ist Johannes Wilkes mit dem preisgekrönten Text "Frisch gegen Bachmann: Wenn Liebe in Hass umschlägt" vertreten. Im September 2016 ist von dem Erlanger Autor Nichts als Streit und Ärger – Deutsche Literaturgeschichte in Skandalen und Tragödien erschienen.
 
 

 

 
 

Grafiker und Illustratoren





+++ Norbert Bogusch 
 
 
 
 

wurde 1951 in Bonn geboren. Er besuchte Malkurse bei John Margetts, Eckard Funk, Holger Figge und Gerhard Almbauer. Seine künstlerischen Vorbilder sind neben seinen Lehrern Holger Figge und Gerhard Almbauer Horst Jansen und Egon Schiele. Heute entstehen von ihm Aquarelle, Acrylmalerei und Federzeichnungen. Norbert Bogusch ist Mitglied im Kunstverein Bad Godesberg.

In den vergangenen Jahren hat er an zahlreichen Sammelausstellungen, aber auch diversen Einzelausstellungen teilgenommen. Hier eine Auswahl:
 

  • Kunst tut Gut, Bergisch Gladbach (2012, 2013, 2014 und (2015)
  • Gemeinschaftsausstellungen: „Kleine Kunst“ und „Grenzen“ (2013)
  • Kunst im Kasten (2014), Im Fluss der Zeit (2015)
  • Einzelausstellung in der Galerie Firla in Bonn (2014)
  • Gemeinschaftsausstellung in der Fabrik 45, Bonn (2014)
  • Gemeinschaftsausstellung im Zauberwald (2014)
  • Einzelausstellung im Golfclub Bonn-Godesberg (2015)
  • Gemeinschaftsausstellung Seniorenresidenz Rheinallee in Bonn (2015/2016)
  • Einzelausstellung im Kunstverein Bad Godesberg 2016


2015 illustrierte Norbert Bogusch die Anthologie Gedacht - Gesprungen - Geschrieben. Für den Lyrikband Pfleimenbäume und andere Gedichte von Herbert Reichelt gestaltete er das Cover, ebenso für die Anthologie Die besten Kugel-Schreiber.

Im Netz: www.norbertboguschmalerei.de
 
 
 



 
 
 
+++ Eva Künzel 
 
 
 
 
1990 in Hamm geboren, ist studierte Illustratorin. Schon als Kind illustrierte sie die gemeinsam mit ihren Geschwistern erfundenen Geschichten. Im Oktober 2014 beendete sie ihr Studium an der Ruhrakademie in Schwerte und veröffentlichte gemeinsam mit Sabine Heinke das Kinderbuch „Tierisch“. Ihre Arbeiten zeichnen sich durch detailreiche Papiercollagen und feine Handzeichnungen mit digitaler Koloration aus.

Im Februar 2015 erschien im Kid Verlag der Erzählung Der schwarze Kater von Edgar Allan Poe, neu illustriert von Eva Künzel. „Der schwarze Kater“ entstand als Semesterarbeit im Rahmen des Illustrationsstudiums. Zu Eltern-Oma-Tausch, einer Geschichte für Kinder ab 8, die im August 2015 im Kid Verlag erschienen ist, hat Eva Künzel das Cover gestaltet und 6 Grafiken beigetragen.
 

Kontakt: post@evakuenzel.de / im Netz: EvaKuenzel.de
 
 
 



 
 
 
+++ David Marcin 
 
 
 
(*1991) besuchte die Schule für die Gebrauchskunst in Košice (Slowakei), wo er sich mit Werbegrafik befasste. Derzeit studiert er freie Graphik und Illustration an der Hochschule für bildende Künste in Bratislava. Der Künstler zeichnet vor allem Comics und Illustrationen für erwachsene LeserInnen. Sein besonderes Interesse gilt der Suche und Darstellung von dunklen Seiten der Gesellschaft, die er satirisch gestaltet.

Zusammen mit Pétr Mérka veröffentlichte Dávid Marcin in der ersten Ausgabe der Zeitschrift „Okomiks“ die Graphic Novel „Der offene Hosenschlitz in der Weltliteratur“. Als Autor von „Vordem und danach“ wurde er in der Ausstellung „Phänomen Buch“ in der Kategorie Freies Schaffen mit einem Preis ausgezeichnet.

An folgenden Sammelausstellungen nahm Dávid Marcin teil:

  • die Ausstellungen der Finalisten des Preises  ARNAL (2013) während des KomiksFESTes in Prag
  • die „Triennale des Autorenbuchs“ in Martin (Slowakei) und
  • die Ausstellung „Illustration now“ in Pieštani (Slowakei).
Dávid Marcin ist Gründer des unabhängigen Comicsammelbandes Pomimo. Er lebt und arbeitet zumeist in der slowakischen Hauptstadt Bratislava.

Im August 2016 ist im Kid Verlag Van Gogh des 21. Jahrhunderts erschienen, die deutsche Ausgabe der im Mai 2016 unter dem Titel  „Van Gogh 21. stoleti" in Tschechien erschienenen Graphic Novel, ein Werk, das David Marcin zusammen mit Pétr Mérka geschaffen hat.

Dávid Marcin im Netz auf behance.