+++ Juni/ Juli 2017
Termine - Termine - Termine - Termine- Termine - Termine - Termine
25. Juni 2017: Ursula Kosser liest aus Die geheimnisvolle Welt der Tagebücher unberühmter Menschen im Rahmen von "Kunst im Garten" in der Zeit zwischen 12 - 17 Uhr
in den Gärten Azaleenweg 8 + 9, 53639 Königswinter

26. Juni 2017: Ursula Kosser ist zum Thema "Faszination Tagebuch" Studiogast im WDR-Fernsehen bei daheim + unterwegs - Beginn: 16.15 Uhr

11. Juli 2017: Ursula Kosser liest aus Die geheimnisvolle Welt der Tagebücher unberühmter Menschen
Zeit: 19.30
Ort: Pfarrbücherei Sankt Gallus, Gallusstraße 11-13, 53227 Bonn
Eintritt: 3.- €

17. Juli 2017: Herbert Reichelt trägt "Komische Lyrik" im Rahmen der "11. Wachtberger Kulturwochen" vor
Beginn: 19 Uhr
Ort: Wein Cabinet Briem, Bernareggioplatz 4, 53343 Wachtberg-Berkum (Einkaufszentrum)

21. Juli 2017: "Komische Lyrik" zum Ausklang der 11. Wachtberger Kulturwochen - Lesung aus der Anthologie zum bundesweiten Lyrik-Wettbewerb Wachtberger Kugel 2017.
• Monika Clever
• Dieter Dresen
• Susanne Fuß
• Herbert Reichelt
• Studiobühne Wachtberg
Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung vom Singer-/Songwriter-Duo „Die Weggefährten“.
Ort: Gartencenter Wachtberg, Am Wachtbergring 4, Wachtberg-Berkum
Beginn: 17 Uhr

6. September 2017: Christel Spindler liest aus ihrem Roman HeimSuchung
Beginn: 19 Uhr
Ort: Stadtbibliothek - Saal „Dat olle Amtsgericht“, Lübtheen 

17. September 2017: Anja Martin liest skurrile Geschichten aus Mann mit Hut und Herbert Reichelt komische Gedichte aus Pfleimenbäume
Beginn: 11 Uhr
Ort: Brotfabrik, Kreuzstr. 16, 53225 Bonn

15. Oktober 2017: BonnBuch 2017 – 2. Bonner Buchmesse
Der Eintritt ist frei.
Ort: Brotfabrik, Kreuzstr. 16, 53225 Bonn

3. Dezember 2017: 6. Küdinghovener Literaturnachmittag

13. Januar 2018: Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs Wachtberger Kugel
Ort: Drehwerk 17/19, Töpferstraße 17-19, Wachtberger-Adendorf
 
 



 

+++ 3. Juni 2017: 
"Bonner Buchmesse ist Bühne für lokale Literaturszene"
 

Der General-Anzeiger veröffentlicht heute ein Interview, das Gabriele Immenkeppel mit Hans Weingartz geführt hat. Unter der Überschrift Bonner Buchmesse ist Bühne für lokale Literaturszene geht es um die Vorbereitung und Planung der 2. Bonner Buchmesse - BonnBuch 2017.
 


 

+++ 1. Juni 2017: 
"Mann mit Hut" erschienen
 

Die Sammlung skurriler Geschichten von Anja Martin ist unter dem Titel "Mann mit Hut" erschienen. Das Buch kann beim Verlag bestellt werden.

Anja Martin: Mann mit Hut - Skurrile Geschichten
mit Illustrationen von Barbara Freundlieb, 77 Seiten, Preis: 13,80 €, ISBN 978-3-929386-74-5
 
 



 

+++ 31. Mai 2017
Ausgezeichnet

Unter dem Titel "Ausgezeichnet" präsentierten am gestrigen Abend in der vollbesetzten Buchhandlung Kayser in Rheinbach drei Distomo-AutorInnen ihre Texte, mit denen sie im vergangenen Jahr erfolgreich am 6. Bad Godesberger Literaturwettbewerb  teilgenommen haben. Der erste Preisträger, Holger Evang-Lorenz, las sieben seiner Gedichte vor, darunter Distomo, das Gedicht, das der Anthologie den Titel gegeben hat. Neben dem ersten Preisträger präsentierten Sylvia Ludwig die Erzählung "Heimatverloren" und Günter Detro die Erzählung "Das Gesicht". Musikalisch begleitet wurde der Abend, der gemeinsam von der Buchhandlung und Rheinbach liest veranstaltet wurde, von dem Musikduo "Dirkundich" - aus dem an diesem Abend kurzfristig  "Paulund ich" wurde.

Die AutorInnen: Sylvia Ludwig, Günter Detro und Holger Evang-Lorenz




 

+++ 29. Mai 2017
Zahlreiche Anmeldungen für die 2. Bonner Buchmesse

Die vorläufige Anmeldeliste für BonnBuch 2017, die 2. Bonner Buchmesse, verspricht für Aussteller und Besucher der Messe eine spannende und unterhaltsame Veranstaltung zu werden. Wenn noch weitere AutorInnen, Zeitschriften und literarische Einrichtungen an BonnBuch 2017 teilnehmen möchten, haben sie noch bis zum 1. August Zeit, sich anzumelden. Die Ausschreibung informiert über die Bedingungen und Kosten der Teilnahme.

BonnBuch 2017 findet am 15. Oktober 2017 in den Räumen der Brotfabrik in Bonn-Beuel von 13 Uhr bis 18 Uhr statt. Lesungen soll es in zwei Räumen zwischen 14 und 17.30 Uhr geben.

Im Netz: BonnBuch
 
 



 

+++ 29. Mai 2017
KuLi - Zeitschrift für Kunst  & Literatur

KuLi – „Zeitschrift für Kunst und Literatur“ ist eine internationale deutschsprachige Zeitschrift. Sie erscheint zweimal jährlich in Farbdruck und veröffentlicht zeitgenössische Kunstwerke, Lyrik und Prosa. Zu dem Redaktionsteam gehören die beiden Kid-AutorInnen Thomas Kaut und Renate Fröhlig-Striesow. Nun ist die 4. Ausgabe der Zeitschrift mit Bildern von Rolf Mallat und Texten u.a. von Karin Posth und Ines Hagemeyer erschienen.

KuLi ist offen für Einsendungen von lebenden Literaten (max. 10.000 Zeichen) und Kunstschaffenden. Fremdsprachige Beiträge sind in deutscher Übersetzung ebenfalls willkommen.

Die Zeitschrift kann unter kuli2015-ev@gmx.de oder beim Kid Verlag bestellt und abonniert werden. Der Einzelpreis beträgt 5.- €.
 
 



 

+++ Mai 2017
Termine - Termine - Termine - Termine- Termine - Termine - Termine

3. Mai 2017: Norbert Flörken hält einen Vortrag beim Frauenkreis für Europäische Freundschaft Bad Godesberg e.V. über Die französischen Jahre in Bonn – 1794 – 1814
Beginn: 16:00 Uhr. Anmeldung erforderlich bei floerken@netcologne.de oder 0228-90916334
Unkostenbeitrag: 10 Euro

30. Mai 2017: Drei der zehn ausgezeichneten Autoren des 6. Bad Godesberger Literaturwettbewerbs (Holger Evang-Lorenz, Köln, Träger des ersten Preises; Sylvia Ludwig, Nettersheim; Günter Detro, Rheinbach) lesen ihre Texte aus Distomo
Dazu gibt es Lieder und Musik von "dirkundich"
Beginn: 19 Uhr
Ort: Buchhandlung Kayser, Hauptstraße 28, 53359 Rheinbach
Eintritt: 5 € inkl. Getränke 
 
 



 

+++ 11. Mai 2017
7. Bad Godesberger Literaturwettbewerb

Die Ausschreibung für den 7. Bad Godesberger Literaturwettbewerb liegt vor. Bis zum 31. August 2017 können AutorInnen ihre Texte aller literarischen Gattungen einsenden. Den Text der Ausschreibung finden Sie hier.


 

+++ 4. Mai 2017
Kid-Autor Hans Fraeulin ist tot
 

Eine traurige Botschaft erreichte uns in der vergangenen Nacht: Hans Fraeulin ist am 27. April 2017 im Alter von 66 Jahren in Graz gestorben. Seine Familie verliert damit einen lieben Menschen, der Kid Verlag einen durch und durch schöpferischen Autoren.

Als Hans Fraeulin in den achtziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts Bonn verließ, um in Graz das Regiestudium aufzunehmen, war das nicht das Ende einer seit Jahren bestehenden Freundschaft. Ein erstes Buchprojekt plante der gerade gegründete Kid Verlag schon Anfang der neunziger Jahre mit dem 1. Kinderbeauftragten der Stadt Graz, eben Hans Fraeulin. Dieses Amt übte er mit derselben Leidenschaft und Hingabe aus wie seine Kulturprojekte. Dazu zählen das von ihm gegründete Pick-up Theater, die Zündschnüre und die Herausgabe von zahlreichen Ausgaben des Vollmondbriefes.

Bei einem seiner letzten Besuche in Bonn führte Hans Fraeulin am 7.10.2009 im Pantheon zusammen mit den ehemaligen Saitenwind-Mitgliedern noch einmal das Lied vom besonderen Katastropheneinsatzplan auf, das auf der Grundlage eines an die Öffentlichkeit gelangten Katastropheneinsatzplanes vom damaligen Kernforschungszentrum Karlsruhe-Leopoldshafen, 10 Jahre vor der Katastrophe von Tschernobyl, entstanden war. 2012 erschien von Hans Fraeulin im Kid Verlag Theater für alle, im Jahr 2013, das Jahr, in dem an Georg Büchners Geburtstag vor 200 Jahren erinnert wurde, Neonce und Nena.

Im Klappentext von "Neonce und Nena" heißt es abschließend: "Bei der hier vorliegenden Erinnerungsarbeit konnte nur eine Frage nicht geklärt werden: Wer war Virginia?" Lieber Hans, ich befürchte nun, nachdem du uns auf dieser Welt alleine zurückgelassen hast, dass du mir diese Frage erst dann beantworten wirst, wenn wir uns - irgendwann einmal - in einem Winkel des Paradieses treffen werden.

Hans Weingartz


Einen Nachruf der Grazer Grünen finden Sie hier.

Kondolenzbuch

Die Trauerfeier für Hans Fraeulin findet am  08.05.2017 um 10.30 Uhr in der Verabschiedungshalle St. Leonhard, Leonhardplatz 14, 8010 Graz, statt.

Erinnerungen an Hans Fraeulin von Gerd Schinkel - Saitenwindler wie Hans Fraeulin - vorgetragen auf der Trauerfeier in Graz




 

+++ 3. Mai 2017
Amin, minderjährig, unbegleiteter Flüchtling
 

Der Beitrag von Doro Paß-Weingartz aus Das machen wir! - Leben mit Flüchtlingen ist im Netz unter dem Titel "Amin, minderjährig, unbegleiteter Flüchtling" auf feinschwarz.net in leicht gekürzter Fassung mit einem aktualisierten Anhang erschienen. 


 

+++ 13. April 2017
Wachtberger Kugel - 2. Runde
 

Die Ausschreibung für die 2. Runde des Wettbewerbs Wachtberger Kugel - Preis für Komische Lyrik liegt vor. Bis zum 31. August 2017 können deutschsprachige AutorInnen ihre Gedichte einsenden. Den Text der Ausschreibung finden Sie hier.


 

+++ April 2017
Termine - Termine - Termine - Termine- Termine - Termine - Termine

 
8. April 2017: Literaturcamp Bonn
Ort: Volkshochschule der Bundesstadt Bonn, Mülheimer Platz 1, 53111 Bonn

21. April 2017: Kabarett und Theater "Mann mit Hut" - Skurrile Geschichten von und mit Anja Martin
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Freiräume, Am Herrengarten 59, 53229 Bonn
Eintritt: 15 Euro. Karten: 0228/53 67 10 26

28. April 2017: Präsentation von Distomo, der Anthologie zum 6. Bad Godesberger Literaturwettbewerb
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Parkbuchhandlung, Koblenzer Str. 57, 53173 Bonn
Kartenreservierung (Unkostenbeitrag 5 Euro) in der Parkbuchhandlung: 0228 352191

28. April 2017:  Dichterwettstreit um den "15. Ennigerloher Dichtungsring" mit Herbert Reichelt  als einem der sechs KandidatInnen
Beginn: 20.00 Uhr
Ort:  Alte Brennerei Schwake, Liebfrauenstraße 6, 59320 Ennigerloh 
 
 



 

+++ 3. April 2017
BonnBuch 2017 - die 2. Bonner Buchmesse
 

In der Brotfabrik traf sich am 31.3.2017 das Organisationsteam für die 2. Bonner Buchmesse - BonnBuch 2017. Die anwesenden Personen formulierten die Ausschreibung für die Messe am Sonntag, 15. Oktober 2017. 

Nach dem großen Erfolg der 1. Bonner Buchmesse wird BonnBuch 2017 noch mehr Platz bieten für die Präsentation von Büchern als 2016. Außerdem sollen in diesem Jahr 12 statt wie im vergangenen Jahr 6 AutorInnen die Möglichkeit haben, im Rahmen eines Programms aus ihren Neuerscheinungen zu lesen. 

Mehr Räume stehen der 2. Buchmesse zur Verfügung, das bedeutet auch, dass im Verlauf der Veranstaltung die Kneipe der Brotfabrik für das Publikum geöffnet ist und ein gastronomisches Angebot macht.

BonnBuch 2017 findet von 13 Uhr bis 18 Uhr statt. Lesungen soll es in zwei Räumen zwischen 14 und 17.30 Uhr geben.

Ab sofort können AutorInnen, Verlage, Zeitschriften und literarische Institutionen sich für die 2. Bonner Buchmesse anmelden. Informationen zum Anmeldeverfahren enthält die Ausschreibung.
 
 



 

+++ 26. März 2017: 
Literaturcamp Bonn: drei Fragen an Hans Weingartz
 

Die OrganisatorInnen des Literaturcamps Bonn, das am 8. April 2017 in den Räumen der Stadtbibliothek Bonn stattfindet, führen mit den Sponsoren des Camps Interviews nach dem Prinzip „3 Fragen an…“. In den Antworten erzählen die Sponsoren selbst und detailliert ihr Business und sie sprechen über ihre Motivation, warum sie das Literaturcamp Bonn sponsern. Das Interview mit Hans Weingartz, Verleger des Kid Verlags, gibt es hier


 

+++ 21. März 2017: 
"Tanz der Kirschblüten" erschienen
 

Die von Bartholomäus Figatowski herausgegebene Anthologie "Tanz der Kirschblüten" mit phantastischen Geschichten aus Bonn ist erschienen. Das Buch kann beim Verlag bestellt werden.

Bartholomäus Figatowski (Hrsg.): Tanz der Kirschblüten - Phantastische Geschichten aus Bonn
Titelbild: Martin Welzel, 165  Seiten, Preis: 12,80 €, ISBN 978-3-929386-73-8
 
 



 

+++ 11. März 2017
Kid Verlag sponsort Literaturcamp Bonn
 

Der Kid Verlag gehört zu den Sponsoren des Literaturcamps Bonn, das am 8. April 2017 in den Räumen der Stadtbibliothek stattfindet. 


 

+++ 8. März 2017
Lesung "Wir machen das!"
 

Am 7.3. fand in den Räumen des Quartiersbüros in Bonn-Tannenbusch die erste Lesung des neu erschienenen Buches Wir machen das - Leben mit Flüchtlingen statt. Zwei der 10 Autorinnen stellten Texte vor. Den musikalischen Rahmen gestaltete Ayham Nabuti, ein Musiker aus Damaskus, der seit November 2015 in Bonn lebt.

Nach der Begrüßung durch Ali Sirin, Mitarbeiter des Quartiersbüros, eröffnete Ellen Klandt die Lesung mit ihrem atmosphärisch dichten Beitrag „Mein Name ist Yasemin“. Das Portrait einer jungen syrischen Frau, die nunmehr ohne ihren verstorbenen Mann in Deutschland lebt. Ein emotionaler und verzweifelter Aufschrei in einer Situation, die geprägt ist von Alleinsein, Verzweiflung und Fremdheit in einer neuen Gesellschaft.

Im Anschluss daran stellte Doro Paß-Weingartz ihren Beitrag „Amin“ vor. In kurzen eindrücklichen Einträgen wird in Tagebuchform das Leben mit dem jungen Flüchtling geschildert, den sie und ihr Mann aufgenommen haben. Vom Tag des Einzugs, über kulturelle Verständigungsprobleme bis hin zum täglichen Leben.

Das Publikum diskutierte lebhaft und empathisch mit den beiden Autorinnen. Die Lesung war ein rundum gelungener Auftakt einer Lesereihe, die am 27.3. um 19.30 in der Pfarrbücherei St. Gallus, Gallusstr. 11-13, 53227 Bonn ihre Fortsetzung findet. 
 
 



 

+++ 6. März 2017: 
"Die geheimnisvolle Welt der Tagebücher" erschienen
 

Ursula Kossers "Forschungsergebnisse" über "Die geheimnisvolle Welt der Tagebücher" sind erschienen. Das Buch kann beim Verlag bestellt werden.

Ursula Kosser: Die geheimnisvolle Welt der Tagebücher unberühmter Menschen
140 Seiten, Preis: 12,80 €, ISBN: 978-3-929386-67-7 
 
 



 

+++ 23. Februar 2017
Termine - Termine - Termine - Termine- Termine - Termine - Termine

 
7. März 2017: Doro Paß-Weingartz und Ellen Klandt lesen aus Wir machen das!
Musik: Ayham Nabuti
Zeit: 18.00
Ort: Quartiersbüro Tannenbusch, Chemnitzerweg 3,  53119 Bonn

27. März 2017: Sonja Kressa, Doro Paß-Weingartz und Ellen Klandt lesen aus Wir machen das!
Musik: Ayham Nabuti
Zeit: 19.30
Ort: Pfarrbücherei Sankt Gallus, Gallusstraße 11-13, 53227 Bonn
Eintritt: 3.- €

31. März 2017: Eröffnung der Ausstellung reframing objects von Robert Goepel
Zeit: 19.00
Ort: Fabrik 45, Hochstadenring 45, 53119 Bonn
Öffnungszeiten: Samstag, 1. April. 2017, 11 - 18 Uhr
Sonntag, 2. April. 2017, 11 - 18 Uhr

31. März 2017:  Vorbereitungstreffen BonnBuch 2017
Ort: Brotfabrik
Zeit: 17.30 Uhr
 
 



 

+++ 31. Januar 2017
"Distomo" erschienen

Die von Barbara Ter-Nedden herausgegebene Anthologie unter dem Titel Distomo mit Beiträgen zum 6. Bad Godesberger Literaturwettbewerb ist erschienen. Das Buch kann beim Verlag bestellt werden.

Barbara Ter-Nedden (Hrsg.): Distomo
116 Seiten, Hardcover, Preis: 12,80, ISBN 978-3-929386-70-7
 
 



 

+++ 14. Januar 2017
Die besten Kugel-Schreiber

Zwei Autorinnen und fünf Autoren bewarben sich heute im seit Wochen ausverkauften "Drehwerk" in Wachtberg-Adendorf um die Wachtberger Kugel.

An dem von Kid-Autor Herbert Reichelt initiierten Lyrik-Wettbewerb haben sich über 500 AutorInnen komischer Gedichte beteiligt. Sieben TeilnehmerInnen, darunter die drei von der Jury ausgewählten Preisträger, waren der Einladung nach Adendorf gefolgt und hatten jeweils 10 Minuten Zeit, ihre Gedichte dem Publikum vorzutragen. Die sieben AutorInnen waren: Iris Schürmann-Mock (Bornheim), Monika Clever (Wachtberg), Martin Möllerkies (Hamburg), Stefan Pölt (Hattersheim), Stefan Krüger (Köln), Ralf Polander (Köln) und Frank Dyczka (Bad Pyrmont). Moderiert wurde der Abend von Dieter Dresen und Herbert Reichelt, für die musikalische Unterhaltung sorgte Erwin Ruckes.

Zu gewinnen gab es drei Preise der Jury und drei Publikumspreise. Den Hauptgewinnern winkten jeweils eine von dem Wachtberger Künstler Peter Hansen gestaltete Wachtberger Kugel. Gewinner des Abends war Martin Möllerkies. Er erhielt sowohl den 1. Publikumspreis als auch den 1. Preis der Jury. 


Dieter Dresen überreicht Martin Möllerkies die "Wachtberger Kugel"

Hier eines der Gedichte, die Martin Möllerkies im "Drehwerk" vortrug:
 

Astern

Astern – schwälende Tage –
Moment mal, ich hab’ da ’ne Frage:

Was wollen Sie uns da erzählen?
Dass Tage schwälen können? Schwälen?

Wie kann man solche Wörter wählen?
Das Wort, das gibt’s doch gar nicht: schwälen!

Die schönen Astern zu vermählen
mit diesem fürchterlichen Schwälen!

Sie sollten Leser nicht so quälen
mit Wörtern wie besagtem Schwälen!

Wenn Sie uns fragten, wir empfählen:
Verzichten Sie komplett aufs Schwälen!

Was sagen Sie? Das ist von Benn?
Ach, »schwälen« ist von Benn. Na denn.
 

Die weiteren Preisträger der Jury:
2. Preis: Iris Schürmann-Mock
3. Preis: Stefan Pölt 

Die weiteren Publikumspreisträger:
2. Preis: Monika Clever
3. Preis: Stefan Pölt

Gedichte der sieben AutorInnen - und 68 weiterer AutorInnen, die sich an dem Wettbewerb beteiligt haben - enthält der Lyrik-Band "Die besten Kugelschreiber". Herausgeber sind Dieter Dresen und Herbert Reichelt. Das Cover hat Norbert Bogusch gestaltet. Der Lyrik-Band ist seit heute lieferbar und kann beim Verlag bestellt werden.

Dieter Dresen / Herbert Reichelt (Hrsg.): Die besten Kugel-Schreiber - aus dem Lyrikwettbewerb »Wachtberger Kugel 2017«
Hardcover, 164 Seiten, Preis: 12.- €, ISBN 978-3-929386-68-4

Berichte über die Veranstaltung finden Sie in der Bonner Rundschau und im General-Anzeiger.
 
 



 

+++ 10. Januar 2017
"Wir machen das!"  erschienen

Die von Doro Paß-Weingartz und Ellen Klandt herausgegebene Sammlung von Texten zum Thema "Leben mit Flüchtlingen" ist unter dem Titel "Wir machen das!" erschienen. Das Buch kann beim Verlag bestellt werden.

Ellen Klandt / Doro Paß-Weingartz: Wir machen das! - Leben mit Flüchtlingen
112 Seiten, Preis: 11,80 €, ISBN: 978-3-929386-69-1
 
 



 

+++ 1. Januar 2017
Termine - Termine - Termine - Termine- Termine - Termine - Termine

 



















14. Januar 2017: Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs Wachtberger Kugel
Beginn: 19 Uhr. 
Ort: Drehwerk 17/19, Töpferstraße 17-19, Wachtberger-Adendorf
Kartenvorverkauf: im »Drehwerk 17/19« (auch telefonisch: 02225 / 708 1719)

18. Januar 2017: Johannes Wilkes liest aus seiner neuen deutschen Literaturgeschichte Nichts als Streit und Ärger –  Deutsche Literaturgeschichte in Skandalen und Tragödien.
Ort: Stadtbibliothek, Marktplatz 1, Erlangen
Beginn: 19.30. Der Eintritt ist frei.

18. Januar 2017: Rainer Maria Gassen trägt im Rahmen des "LiteraturAusschanks" Schweifsonette aus seinem jüngst erschienen Lyrik-Band Lektüre in der Straßenbahn vor.
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Jacques Weindepot in Bonn, Königswinterer Straße 55-57. 
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

22. Januar 2017: Kid-Autor Heinrich Brodeßer stellt vom 22. Januar 2017 bis zum 23. April 2017 Originalfederzeichnungen von ihm unter dem Thema "Bergheim - damals und heute" aus. Die Vernissage findet am 22.01.2017 um 11:00 Uhr statt.
Ort: Fischereimuseum, Nachtigallenweg 39, 53844 Troisdorf - Bergheim

2. Februar 2017: "Mann mit Hut" heißt das Programm von Kid-Autorin Anja Martin
Beginn: 20 Uhr
Ticket: 12,10 € (erm. 9,98 €), 14.- € Abendkasse (erm. 11,20 €)
Ort: Drehwerk 17/19, Töpferstraße 17-19, Wachtberger-Adendorf
Kartenvorverkauf: im »Drehwerk 17/19« ( telefonisch: 02225 / 708 1719) oder BonnTicket
 
 



 

+++ 21. Dezember 2016
Ein überaus erfolgreiches Jahr für den Kid Verlag

Liebe Leserinnen und Leser!

In diesen Tagen sind unsere Gedanken bei den Angehörigen der Opfer und den Opfern des Berliner Anschlags. Dieses aktuelle Ereignis und Ereignisse in den vergangenen 12 Monaten wie die Zerstörung Aleppos, die Anschläge islamistischer Terroristen weltweit und die Flucht von Millionen Menschen lassen dieses Jahr in der Rückschau als ein düsteres Jahr erscheinen.

Demgegenüber steht die persönliche Bilanz und - an dieser Stelle - die Bilanz des Verlages. Für den Kid Verlag ist das zurückliegende Jahr ein überaus erfolgreiches Jahr. Das zeigt sich beispielsweise darin, dass Veranstaltungen mit Kid-AutorInnen wie die vom Kid Verlag initiierte 1. Bonner Buchmesse auf großes Interesse stießen und von vielen literaturbegeisterten Menschen besucht wurden. Und es zeigt sich darin, dass wir 2016 die Zahl der verkauften Bücher im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt haben.

Das soll für mich Ansporn sein, auch im nächsten Jahr interessante, spannende und schön gestaltete Bücher zu verlegen. Bücher, die unterhalten, und Bücher, die aufklären und zu einer gerechten Welt beitragen.

In diesem Sinne möchte ich mich bei Ihnen für Ihr Interesse an den Büchern meines Verlages bedanken.

Ich wünsche Ihnen schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr.

Hans Weingartz
 



 

+++ 6. Dezember 2016
 Dieser Comic ist nichts für schwache Nerven und sanfte Gemüter

In einer Besprechung von Petr Merkas Van Gogh des 21. Jahrhunderts zieht der Autor Marc Thorbrügge das Fazit: "Dieser Comic ist nichts für schwache Nerven und sanfte Gemüter." Entsprechend sein Schluss: "Wer Maximal-Dystopien abfeiert, in denen die Menschheit wirklich alles verbockt hat, sollte einen Blick riskieren. Wem sich schon beim Lesen dieser Rezension die Fußnägel hochrollten, sollte diesen Band lieber in einer dunklen Ecke liegen lassen."

Die ganze Besprechung finden Sie seit gestern auf der Seite der Teilzeithelden.
 
 



 

+++ 4. Dezember 2016
5. Küdinghovener Literaturnachmittag

Im Mittelpunkt des heutigen 5. Küdinghovener Literaturnachmittags stand Rainer Maria Gassen mit seiner Präsentation des jüngst erschienenen Lyrikbandes Lektüre in der Straßenbahn. Zahlreiche Gäste folgten dem "Schöpfer des Doppelschweifsonetts" - Gassen über Gassen - beim Vortrag von drei seiner Gedichte, die in dem Lyrikband enthalten sind. 

Im Verlauf des Nachmittags präsentierten fünf weitere AutorInnen ihre Bücher, die 2016 erschienen sind: Gesine Cahenzli las aus Liebesver(sp)brechen und Christel Spindler aus ihrem Roman HeimSuchung. Den Lyrik-Teil des Nachmittags übernahm neben Rainer Maria Gassen Herbert Reichelt. Er trug mehrere seiner Gedichte aus den  Pfleimenbäume vor. Für den kommenden Januar 2017 kündigte Herbert Reichelt eine Anthologie mit komischen Gedichten unter dem Titel Die besten Kugel-Schreiber an. Nach den beiden Lyrikautoren präsentierte Norbert Flörken sein Lesebuch Die französischen Jahre – 1794 – 1814 und Hans Hinterkeuser Elly Ney und Karlrobert Kreiten - Zwei Musiker unter dem Hakenkreuz. Den Schluss des  Beitrages von Hans Hinterkeuser bildete ein Tondokument, eine Plattenaufnahme vom Oktober 1934, in der Karlrobert Kreiten eine Präludie von Chopin am Klavier interpretiert.

Am Ende des 5. Küdinghovener Literaturnachmittag stellten drei Autorinnen ihre Buchprojekte für 2017 vor:

Einen Bericht im "Schaufenster" unter dem Titel "Küdinghovener Literaturnachmittag gut besucht" finden Sie hier.
     


 

+++ 15. November 2016
Programm des 5. Küdinghovener Literaturnachmittags

Am ersten Sonntag im Dezember findet zum 5. Mal der Küdinghovener Literaturnachmittag statt. Wie in den vergangenen Jahren präsentieren AutorInnen ihre Neuerscheinungen. 
Das Programm des Nachmittags: 


Die AutorInnen haben 20 Minuten zur Verfügung haben, um Ihren Titel vorzustellen. Nach jedem Beitrag ist eine kurze Pause vorgesehen, so dass die nächste Präsentation jeweils zur vollen oder zur halben Stunde beginnt.

Im letzten Teil der Veranstaltung stellen AutorInnen ihre Buchprojekte vor, die im nächsten Jahr erscheinen werden.

Zeit: 4. Dezember 2016 - Beginn: 15 Uhr - Ende: 18 Uhr. 

Ort: Wintergarten des Hotels "Zur Post" in Küdinghoven, Königswinterer Str. 309, 53227 Bonn

Im Wintergarten stellt Robert Göpel, Autor des im Sommer erschienenen Kunstbildbandes reframing objects, drei seiner Holzobjekte aus.

Der Eintritt ist frei.

Im Saal gibt es einen Büchertisch mit allen lieferbaren Titeln des Kid Verlages. Sie können im Laufe der Veranstaltung käuflich erworben werden.
 
 



 

+++ 6. November 2016
BonnBuch 2017

Nach der erfolgreichen 1. Bonner Buchmesse soll es im nächsten Jahr die 2. geben – BonnBuch 2017. Das beschlossen rund 20 AutorInnen und Verleger, die sich am Freitag, den 4. November 2016, in der Brotfabrik trafen. Alle TeilnehmerInnen des Treffens waren MitveranstalterInnen von BonnBuch 2016. 

Die anwesenden AutorInnen und Verleger einigten sich darauf, BonnBuch 2017 am 15. Oktober 2017 durchzuführen. Am selben Tag endet die nächste Frankfurter Buchmesse.

Auch die 2. Bonner Buchmesse soll in der Brotfabrik stattfinden. Jürgen Becker, Geschäftsführer der Brotfabrik und Mitinitiator von BonnBuch, sagte zu, dass im nächsten Jahr ein weiterer Raum zur Verfügung steht, so dass für etwa 40 Aussteller Platz vorhanden ist.

BonnBuch 2017 wird voraussichtlich länger dauern als BonnBuch 2016 und zwar von 11 Uhr bis 18 Uhr. Nächstes Jahr können dann mehr AutorInnen ihre Neuerscheinungen im Rahmen eines Programms präsentieren und aus ihren Büchern lesen als im Rahmen des Programms der vergangenen Messe.

Die TeilnehmerInnen des Treffens in der Brotfabrik diskutierten auch darüber, welche Aktivitäten BonnBuch bis zur nächsten Buchmesse durchführen soll. Vorgeschlagen wurde, die Internetseite von BonnBuch – www.BonnBuch.org – als eine Plattform für die Bonner Literaturszene zu nutzen. Weitere Vorschläge, über die gesprochen wurde, waren die Verleihung eines Bonn(er)Buch-Preises im Rahmen der Bonner Buchmesse und die Durchführung einer Veranstaltung am Vorabend der Buchmesse. Diese Vorschläge sollen in den nächsten Wochen von interessierten Personen diskutiert und – wenn möglich –  umgesetzt werden.

Letzter Diskussionspunkt  des Treffens war die Organisation von BonnBuch. Dabei einigten sich die TeilnehmerInnen, dass bis zur nächsten Bonner Buchmesse der Kreis der bisherigen InitiatorInnen die Veranstaltung durchführt. Über eine festere Organisationsform und über die Gründung eines gemeinnützigen Vereins wollen die TeilnehmerInnen nachdenken.

Das nächste Treffen des BonnBuch-Kreises findet am 31. März 2017 in der Brotfabrik statt.

Kontakt: Hans Weingartz – Kid Verlag, Samansstr. 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228/443195, Mailadresse: Kid-Verlag@gmx.de
 
 



 


+++ 27. Oktober 2016: 
Karlrobert Kreiten in Italien

Hans Hinterkeuser, Autor von Elly Ney und Karlrobert Kreiten - zwei Musiker unterm Hakenkreuz, begründete während seiner Berufstätigkeit als Lehrer einen Schüleraustausch zwischen der Europaschule Troisdorf und dem Istituto Marchetti in Gemona del Friuli im norditalienischen Friaul, der bis heute anhält.

Am 27. Oktober 2016 besuchte Hans Hinterkeuser erneut "seine" italienische Austauschschule, um dort sein Buch vorzustellen und über Leben und Schicksal des deutschen Pianisten Kreiten zu referieren. Die italienische Kollegin Sara Da Rio hatte mehrere Passagen des Textes ins Italienische übersetzt, so dass die versammelten Schülerinnen und Schüler der Oberstufe wie auch die Schulleitung und andere Kolleginnen und Kollegen leichter der Vorstellung folgen konnten. Insgesamt stieß die Präsentation auf ein lebhaftes Echo. (S.E.)
 
 



 


+++ 24. Oktober 2016: 
Erfolgreicher Start von BonnBuch

 
Zahlreiche BesucherInnen kamen gestern zur 1. Bonner Buchmesse BonnBuch. Veranstalter Jürgen Becker von der Brotfabrik, in deren Räumen die Veranstaltung stattfand, schätzt die Zahl der Besucher auf 500 bis 600. Der Bonner General-Anzeiger schreibt heute: Erste Bonner Buchmesse - Für die Brotfabrik fast zu klein  Reaktionen finden Sie auch auf Twitter unter #BonnBuch.

Für den Kid Verlag, Mitinitiator von BonnBuch, war die Messe ein voller Erfolg. Der Büchertisch war ständig umlagert von literaturinteressierten BesucherInnen, die anwesenden AutorInnen standen Rede und Antwort, der Verleger erhielt zahlreiche neue Manuskripte angeboten und nicht zuletzt wurde eine Menge Bücher verkauft.

Am 4. November trifft sich der Kreis der VeranstalterInnen zur Nachbesprechung - und Entscheidung darüber, wie BonnBuch weitergeführt werden soll. Ideen gibt es viele. Wenn Sie daran interessiert sind, an diesem offenen Kreis teilzunehmen, sind Sie dazu herzlich eingeladen. Näheres erfahren Sie, wenn Sie sich an den Kid Verlag wenden. 
 
 



 

+++ 16. Oktober 2016
Einladung zur 1. Bonner Buchmesse - BonnBuch

 
Mehr als 30 Autorinnen und Autoren, Verlage, Zeitschriften und literarische Einrichtungen aus Bonn (und Umgebung) nehmen an der 1. Bonner Buchmesse - BonnBuch - teil. Sie präsentieren in der Brotfabrik, Bonn-Beuel, Kreuzstr. 16., am kommenden Sonntag, 23. Oktober 2016, ihre Titel, darunter zahlreiche Neuerscheinungen aus diesem Jahr. Die Besucher der Buchmesse haben die Möglichkeit, zwischen 14 Uhr  und 18 Uhr Autoren, Herausgeber und Verleger kennenzulernen und in den ausgestellten Büchern zu  schmökern. Alle ausgestellten Bücher können käuflich erworben werden.

Sechs Neuerscheinungen aus diesem Jahr werden in einem Programm präsentiert, das Philipp Seehausen, Buchhändler in Bonn-Tannenbusch, moderiert.

Schirmherr der Veranstaltung ist Bonns Oberbürgermeister Ashok Sridharan.

Der Kid Verlag gehört zu den Initiatoren von BonnBuch. Auf einem Büchertisch finden Sie alle Neuerscheinungen, die in diesem Jahr im Kid Verlag erschienen sind. Folgende Kid-AutorInnen werden anwesend sein:


Zu den sechs AutorInnen, die aus ihren Neuerscheinungen lesen, gehören  die beiden Kid-Autoren


Zu der Veranstaltung möchten wir Sie ganz herzlich einladen. Der Eintritt ist frei.
 
 



 


+++ 30. September 2016
Lesung mit Johannes Wilkes

Johannes Wilkes stellte heute seine neue deutsche Literaturgeschichte Nichts als Streit und Ärger –  Deutsche Literaturgeschichte in Skandalen und Tragödien in der Parkbuchhandlung in Bad Godesberg vor. Zum Beginn der Veranstaltung berichtete Buchhändlerin Barbara Ter-Nedden von dem ersten Zusammentreffen mit Johannes Wilkes im Rahmen des letztjährigen Bad Godesberger Literaturwettbewerbs. Mit seinem Beitrag Frisch gegen Bachmann: Wenn Liebe in Hass umschlägt gehörte der Erlanger Autor 2015 zu den Preisträgern. Mit diesem Text begann Johannes Wilkes seine Lesung. Es folgte ein Auszug aus dem Kapitel Bettina von Arnim gegen Christiane Goethe: Was darf Kunstkritik? und zum Abschluss der Veranstaltung: Walser gegen Reich-Ranicki: Tod eines Kritikers. Umrahmt wurde die Lesung mit Musik, die die Pianistin Miriam Pohl spielte.

+++ 30. August 2016
Herzlichen Glückwunsch!
 

Zwei Bonner Buchhandlungen, die Bücher des Kid Verlages in ihren Regalen haben, dürfen wir gratulieren. Unsere Buchhandlung am Paulusplatz in Bonn-Tannenbusch und die Bad Godesberger Parkbuchhandlung gehören zu den von Kulturstaatsministerin Grütters nominierten Buchhandlungen für den Deutschen Buchhandlungspreis 2016. Für die beiden Buchhandlungen gilt das, was in der Ausschreibung für den Preis steht, in besonderem Maße: "Sie tragen mit großem Einsatz und Engagement zu kultureller Attraktivität und Lebensqualität ihrer Region bei." 

Ganz besonders freut uns die Nominierung der Parkbuchhandlung, mit der der Kid Verlag seit Juni 2106 eine Lesereihe durchführt. Zuletzt hat im Rahmen dieser Reihe Herbert Reichelt am vergangenen Freitag aus seinem neu erschienenen Lyrikband Pfleimenbäume und andere Gedichte gelesen. Am 30. September stellt Johannes Wilkes seine neue deutsche Literaturgeschichte vor, die im September unter dem Titel Nichts als Streit und Ärger –  Deutsche Literaturgeschichte in Skandalen und Tragödien im Kid Verlag erscheint.

Es würde uns freuen, unter den Siegern des diesjährigen Preises eine Buchhandlung zu finden, mit der der Kid Verlag eng zusammenarbeitet.
 
 



 
 

+++ 30. Juli 2016: 
Lesung mit Klaus Geerdts

 
Gut besucht war gestern Abend die Lesung von Klaus Geerdts in der Bad Godesberger Parkbuchhandlung. Der Autor las aus seinen "autobiografischen Randnotizen", die im vergangenen Jahr unter dem Titel "Diplomat in Uniform" im Kid Verlag erschienen sind.

Klaus Geerdts: Diplomat in Uniform - Autobiografische Randnotizen
197 Seiten, mit zahlreichen Fotografien des Autors, Hardcover, 13,80 €, ISBN 978-3-929386-57-8
 



 

+++ 13. Juli 2016
Herbstprogramm 2016 -  Herbstprogramm 2016 - Herbstprogramm 2016

 

Neue deutsche Literaturgeschichte

Johannes Wilkes gehört mit seinem Text "Frisch gegen Bachmann: Wenn Liebe in Hass umschlägt" zu den Preisträgern des letztjährigen Bad Godesberger Literaturwettbewerbs. Für Gitta List in der "Schnüss", "die sachlich-präzise wie zugleich einfühlsame ›Nahaufnahme‹ eines berühmten Rosenkriegs und seines fatalen Verlaufs". Mit diesem Text ist der Erlanger Autor mit westfälischen Wurzeln in der Anthologie Träume, fast umsonst vertreten. Im Herbstprogramm des Kid Verlages erscheint nun von Johannes Wilkes "Nichts als Streit und Ärger   Deutsche Literaturgeschichte in Skandalen und Tragödien". Darin schlägt der Autor  einen Bogen von klassischen literarischen Fehden wie der zwischen Voltaire und Lessing bis hin zu modernen Varianten wie der zwischen Monika Maron und Günter Grass.

Johannes Wilkes: Nichts als Streit und Ärger   Deutsche Literaturgeschichte in Skandalen und Tragödien
ISBN 978-3-929386-61-5
 


Van Gogh des 21. Jahrhunderts

Mit der Graphic Novel „Van Gogh des 21. Jahrhunderts" feiert der Kid Verlag in mehrfacher Hinsicht eine Premiere. Es ist der erste Titel dieses Genres und es ist der erste Titel aus der Feder von Künstlern aus Ost-Europa, der im Kid Verlag erscheint. Der Autor, Pétr Mérka, lebt in Tschechien, der Grafiker, David Marcin, in der Slowakei. Die Groteske voller schwarzem Humor parodiert die moderne Kunst und reflektiert den Zustand der gegenwärtigen Gesellschaft. „Van Gogh des 21. Jahrhunderts" ist im Frühjahr dieses Jahres unter dem Titel "Van Gogh 21. stoleti" im Prager Malvern Verlag erschienen.

Pétr Mérka (Text)/ David Marcin (Grafik): Van Gogh des 21. Jahrhunderts
Übersetzung: Ivana Remesová, 192 Seiten, Preis: 12,80 €, ISBN 978-3-929386-55-4
 


Lektüre in der Straßenbahn

Was stellst Du an mit jener Viertelstunde auf der kurzen Reise durch die immer selben Straßen? 
Guter Rat ist ausnahmsweise gar nicht teuer. 
Ein Mal, zwei Mal, drei Mal ein Gedicht gelesen und gerettet ist der Tag.

Nach Herbert Reichelts im Frühjahr erschienenem Lyrikband "Pfleimenbäume und andere Gedichte" gibt es auch im Herbstprogramm des Kid Verlages einen lyrischen Titel. "Lektüre in der Straßenbahn" stammt aus der Feder von Rainer Maria Gassen.

Rainer Maria Gassen: Lektüre in der Straßenbahn
mit 25 Frottagen von Haden Young, ISBN 978-3-929386-66-0
 


Die französischen Jahre in Bonn

Zu einer höchst interessanten und wichtigen Epoche der Geschichte Bonns und des Rheinlands legt der Historiker Norbert Flörken ein Lesebuch vor, das in der Regionalia-Reihe des Kid Verlages im Juli 2016 erscheint. Es geht um die Zeit, in der das linke Rheinland und damit auch die Residenzstadt des Kölner Kurfürsten, Bonn, von Truppen des republikanischen Frankreich besetzt wurde. Die Herrschaft des Adels war damit gebrochen und für Bonn und die linksrheinischen Gebiete  hielten revolutionären Umwälzungen Einzug. Norbert Flörken hat eine spannende Lektüre, bestehend aus historischen Quellen zusammengestellt und zahlreiche Dokumente, die bisher in Archiven schlummerten und über verschiedene Orte verteilt waren, zugänglich gemacht.

Norbert Flörken: Die französischen Jahre in Bonn 1794 - 1814 - ein Lesebuch
948 S., 18,80 €, ISBN 978-3-929386-65-3 (erscheint im Juli 2016)
 


reframing objects

49 Objekte des Bonner Künstlers Robert Goepel zeigt der Kunstbildband "reframing objects". Dabei handelt es sich um Holz-Objekte, bei denen der „Kampf“ gegen die Vergänglichkeit, der Kampf gegen den Tod ein zentrales Motiv ist. Der Anhang enthält zahlreiche Materialien zu abgebildeten Objekten. 

Robert Goepel: reframing objects
75 Seiten, Preis: 16,80 €, ISBN 978-3-929386-64-6




 

+++ 25. Juni 2016
100 Jahre Karlrobert Kreiten

 

Am Vorabend des 100. Geburtstages des von den Nazis ermordeten Pianisten Karlrobert Kreiten fand am 25. Juni 2016 im Studio der Bonner Beethovenhalle eine Gedenkveranstaltung unter dem Titel "In memoriam - 100 Jahre Karlrobert Kreiten" statt. Den zahlreichen Besuchern wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. Dazu gehörte, dass zum ersten Mal drei Lieder des in Bonn geborenenen Pianisten vorgetragen wurden. Cecilia Acs sang, begleitet von Tamara Serikova am Klavier, "Rose im Tau, "Schmerzliches Gedenken" und "Entschlummerung". Kid-Autor Hans Hinterkeuser las als Vertreter der Veranstalter Texte über das Leben von Karlrobert Kreiten vor. Am Schluss der Veranstaltung zeigten Schüler des Collegium Josephinum (CoJoBo) ihren Film "Spurensuche - Karlrobert Kreiten, Bonn und das CoJoBo". Mit dem Abspielen einer historischen Plattenaufnahme von Karlrobert Kreiten klang die Veranstaltung aus.
 
 



 

+++ 20. Juni 2016
Hans Hinterkeuser in Bestsellerliste auf Platz 5

Das große Interesse an dem von den Nazis ermordeten Pianisten Karlrobert Kreiten zeigt sich auch in den Verkaufszahlen für Hans Hinterkeusers Buch "Elly Ney und Karlrobert Kreiten – Zwei Musiker unterm Hakenkreuz". Heute erreichte der Autor mit seinem im Frühjahr im Kid Verlag erschienenen Buch Platz 5 der Amazon-Bestsellerliste in der Rubrik „Musikgeschichte“.


 

+++ 27. Mai 2016: 
Oberbürgermeister übernimmt Schirmherrschaft über Bonner Buchmesse

Bonns Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan übernimmt die Schirmherrschaft über die geplante Bonner Buchmesse BonnBuch. Die Veranstaltung wird am Sonntag, 23. Oktober 2016, von 14 Uhr bis 18 Uhr in den Räumen der Brotfabrik stattfinden. Bonner Verlage, AutorInnen, Literaturzeitschriften und literarische Organisationen sind eingeladen, sich an der Messe zu beteiligen. Den BesucherInnen wird nach den Vorstellungen der Initiatoren an diesem Tag im Rahmen einer Verkaufsmesse ein Programm geboten werden, das von AutorInnen gestaltet wird.

 
+++ 3. Mai 2016
Initiative für Bonner Buchmesse - BonnBuch
Auf Einladung von Jürgen Becker, Brotfabrik, und Hans Weingartz, Kid Verlag, trafen sich am 29.4.2016 AutorInnen und Verleger, um über eine Initiative für eine Bonner Buchmesse unter dem Namen BonnBuch zu sprechen. Sie verständigten sich darauf, eine erste Messe am Sonntag, 23. Oktober 2016, von 14 Uhr bis 18 Uhr in den Räumen der Brotfabrik zu veranstalten.

 

+++ 22. April 2016: 
Herbert Reichelt auf Platz 3

Auf Einladung der Jury des "Ennigerloher Dichtungsrings" nahm Kid-Autor Herbert Reichelt - im Mai erscheint von ihm der Lyrikband "Pfleimenbäume" - als einer von sechs KandidatInnen an der 14. Runde des Dichterwettbewerbs teil. Er schaffte es aufs Podest und erreichte Platz 3. Hier ein Bericht der "Glocke".

+++ 9. März 2016: 
Wachtberger Kugel 2017 - Preis für komische Lyrik
Bis zum 31. August 2016 sind Autorinnen und Autoren dazu aufgerufen, an einem neu ausgerufenen Lyrik-Wettbewerb teilzunehmen. Heitere, witzige, komische Gedichte sind gefragt. Die Gewinner des Jurypreises und des Publikumspreises erhalten jeweils einen Pokal in Form einer handgetöpferten "Wachtberger Kugel" - und es gibt Geldpreise. Zur Jury gehört Kid-Verleger Hans Weingartz. Eingereichte Beiträge werden in einer Anthologie im Kid Verlag Ende 2016 erscheinen

Ausführliche Informationen über den Wettbewerb, auch die vollständige Ausschreibung, finden Sie im Internet auf www.wachtberger-kugel.de . Einen Bericht der Bonner Rundschau finden Sie hier.
 
 



 

+++ 8. März 2016:
Weltfrauentag - Interview mit Kid-Autorin Gesine Cahenzli

Zum Weltfrauentag hat der badische Südkurier heute ein Interview mit Kid-Autorin Gesine Cahenzli gebracht - ihr Jugendroman "Liebesver(sp)brechen" ist gerade erschienen.

Das Interview mit Gesine Cahenzli finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Thema des Romans von Gesine Cahenzli finden Sie auf der Internetseite www.no-loverboys.de.
 
 



 

+++ 3. März 2016
Phantastisches Bonn

Der Kid Verlag sucht für eine Anthologie mit phantastischen Kurzgeschichten spannende Beiträge, die in Bonn spielen. Alle Geschichten sollen die Beschreibung einer regionalen Besonderheit des Stadtgebiets (z. B. eines Ortes, eines bestimmten Gebäudes oder eines historischen Faktums) mit einer phantastischen Begebenheit in sich vereinen.

Sie finden die vollständige Ausschreibung hier.
 
 



 

+++ 22. Dezember 2015
Ein erfolgreiches Jahr

Für den Kid Verlag ist das zurückliegende Jahr ein sehr erfolgreiches Jahr: Texte, Bilder und Grafiken von über 30 AutorInnen sind 2015 in Verlagsveröffentlichungen erschienen und es wurden so viele Bücher wie noch nie seit der Wiederaufnahme der Verlagstätigkeit vor 4 Jahren verkauft. 

Das soll für mich Ansporn sein, auch im nächsten Jahr interessante, spannende und schön gestaltete Bücher zu verlegen. In diesem Sinne möchte ich mich bei allen AutorInnen für die Zusammenarbeit bedanken - und ganz besonders bei unseren Leserinnen für Ihr Interesse an unseren Büchern.

Ich wünsche Ihnen allen schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr.

Hans Weingartz
 
 



 

+++ 12. Dezember 2015:
Der 5. Bad Godesberger Literaturwettbewerb

Zur 5. Runde des Bad Godesberger Literaturwettbewerbs haben in diesem Jahr 79 AutorInnen aus ganz Deutschland Wettbewerbsbeiträge eingesandt. Ende Oktober 2015 traf sich die Jury, Annie Katherina Kawka-Wegmann, Rüdiger Franz, Prof. Dr. Norbert Oellers und Hans Weingartz, um über die Vergabe der 3 Preise zu entscheiden, die die Jury vergibt. Außerdem wählte die Jury 10 der 79 AutorInnen für die abschließende Lesung und Preisverleihung aus, darunter die drei Preisträger. 

Zahlreiche Gäste besuchten am Abend des 11. Dezember 2015 die Abschlusslesung in der Parkbuchhandlung, wo sie von der Initiatorin des Wettbewerbes, Barbara Ter-Nedden, begrüßt wurden. Folgende AutorInnen hatten 10 Minuten Zeit, aus ihren eingereichten Beiträgen zu lesen:
 

  • Eko Alberts (Bonn)
  • Rosemarie Bühler (Bornheim)
  • Skylar Hamill (Neustadt/Wied)
  • Christian Kaldenhoff (Bonn)
  • Jürgen Lorenzen (Münster)
  • Caroline Maurer (Bonn)
  • Anja Riemenschneider (Bad Honnef)
  • Sabine Schlemmer (Sprockhövel)
  • Michael Wenzel (Augsburg)
  • Dr. Johannes Wilkes (Erlangen)

  • Der Publikumspreis, der an diesem Abend vergeben wurde, ging an Christian Kaldenhoff  für seine Erzählung "Rhadamantus-Klänge". Die Laudatio auf die Preisträger der  Jury hielt Norbert Oellers. Die diesjährigen Preisträger sind:

  • Michael Wenzel für die Erzählung "Träume, fast umsonst"
  • Dr. Johannes Wilkes für "Max Frisch und Ingeborg Bachmann oder: Die Bloßstellung der Frau"
  • Rosemarie Bühler für den Romanauszug "Der Vorhangoder Das Stück ist nicht zu Ende, wenn der Vorhang fällt
  • Eine Auswahl von Beiträgen des 4. Bad Godesberger Wettbewerbs ist in diesem Jahr unter dem Titel "Schattenzeit" im Kid Verlag erschienen. Anfang 2016 soll eine Anthologie der Beiträge im Kid Verlag erscheinen, die am 11. Dezember in der Parkbuchhandlung vorgelesen wurden.

    Hier ein Bericht von Ebba Hagenberg-Miliu unter dem Titel "Jury krönt Michael Wenzel, das Publikum Christian Kaldenhoff" im Genaral-Anzeiger vom 14. Dezember 2015.
     
     



     

    +++ 7. Dezember 2015
    Der 4. Küdinghovener Literaturnachmittag

    Mehr als 50 Interessierte folgten der diesjährigen Einladung des Kid Verlages zu einem vorweihnachtlichen Literaturnachmittag im Hotel zur Post in Küdinghoven. Hans Weingartz als Verleger hob in seinen Eröffnungsworten hervor, dass der Verlag im 25. Jahr seines Bestehens die Arbeiten von über 30 AutorInnen publiziert hat. Der Ablauf des Nachmittags zeigte denn auch das breite Spektrum der Buch- und Kunstbeiträge.

    Die Autorin Anne Hassel las aus ihrem Kinderbuch „Eltern-Oma-Tausch“. Es geht um den kleinen Tobias, der seine ihn immer kritisierenden Eltern tauschen und letztendlich verschenken will. Für die getauschten Eltern bekommt er eine Oma, die immer alles vergisst. Eva Künzel illustrierte dieses berührende Kinderbuch und stellte anschließend ein weiteres, von ihr mit kunstvollen Zeichnungen versehenes Werk aus dem Kid Verlag vor: „Der schwarze Kater“, eine Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe über Gewalt, Alkoholsucht und Mord und über scheinbar unerklärliche menschliche Gewaltausbrüche.

    Renate Fröhlig-Striesow, im Jahre 2014 die erste Preisträgerin des Bad Godesberger Literaturwettbewerbs, las aus der zu diesem Anlass vom Kid Verlag herausgegebenen Anthologie „Schattenzeit“ die Erzählung „Heceta Lighthouse“. Darin verarbeitet sie den Tod ihrer Mutter auf der Hochzeit der Enkelin.

    Als Herausgeber, so Hans Weingartz, habe ihn das Thema des Buches „Diplomat in Uniform“ von Klaus Geerdts gereizt, es vermittele Innenansichten einer Welt, die wenigen Menschen zugänglich sei und einen aktuellen politischen Bezug habe, indem es dazu beitrage, die derzeitige Lage der arabischen und islamischen Welt zu verstehen. Der Autor berichtete in seiner Buchvorstellung über seine Erfahrungen als Militärattaché in arabischen Ländern. Großes Interesse aus dem Publikum bestand an seiner Haltung zu Deutschlands militärischer Beteiligung im Syrien-Konflikt. Klaus Geerdts machte in seiner Antwort auf die Frage deutlich, dass er nicht erkennen könne, was diese Beteiligung bringen soll, hätten wir doch schon zwei Mal die Erfahrung gemacht, dass eine Teilnahme an Kriegshandlungen den Konflikt nicht beilegen konnten.

    Als Teamarbeit stellte Werner Bolz – ehemaliger Vorsitzender des Bürgervereins Küdinghoven – den Bildband „Küdinghoven im Wandel“ vor. Allen an der Erstellung dieses Buches sei es wichtig gewesen, die Geschichte des heutigen Bonner Stadtteils Küdinghoven und speziell auch die Geschichte des Bürgervereins deutlich werden zu lassen. Viele historische Postkarten zeigen ein Dorf im Wandel der Zeit.

    In einer von ihnen selbst so genannten Springprozession gaben abschließend Marion Breitenstein,  Stefanie Endemann, Kläre Kocyigit, Anja Martin und Herbert Reichelt, AutorInnen der Anthologie „Gedacht – gesprungen - geschrieben“ (herausgegeben vom Kunstverein Bad Godesberg), einen Einblick in die bunte Mischung der in dem Buch versammelten Texte.

    Zum Abschluss dieses lebendigen Nachmittags stellten zwei AutorInnen interessante Buchprojekte für das neue Jahr vor: Christel Spindler ihr Romanprojekt „HeimSuchung“ und Hans Hinterkeuser seine Arbeit über den Pianisten Karlrobert Kreiten und die Pianistin Elly Ney. (pw)
     
     



     

    +++ 2. Dezember 2015
    25 Jahre Bücher aus Küdinghoven

    "Unser Dorf", die Jahresschrift des Küdinghovener Bürgervereins,  bringt in seinem Heft 38 vom Dezember 2015 einen Beitrag von Hans Weingartz unter dem Titel "25 Jahre Bücher aus Küdinghoven".


     

    +++ 17. November 2015
    Programm des 4. Küdinghovener Literaturnachmittags

    Am 6. Dezember 2015 findet zum 4. Mal der Küdinghovener Literaturnachmittag statt. Wie in den vergangenen Jahren werden AutorInnen ihre Neuerscheinungen präsentieren.

    Das Programm des Nachmittags:

  • Begrüßung der Gäste durch Hans Weingartz
  • Anne Hassel liest aus "Eltern-Oma-Tausch
  • Eva Künzel stellt die Entstehung der von ihr neu illustrierten Erzählung "Der schwarze Kater" vor
  • Renate Fröhlig-Striesow liest "Heceta Lighthouse" aus "Schattenzeit
  • Klaus Geerdts präsentiert seine autobiografischen Randnotizen "Diplomat in Uniform"
  • Werner Bolz stellt "Küdinghoven im Wandel" vor
  • Marion Breitenstein, Stefanie Endemann, Anja Martin und Herbert Reichelt lesen aus "Gedacht - Gesprungen - Geschrieben"
  • Christel Spindler berichtet über ihr Romanprojekt "Heim Suchung" und  Hans Hinterkeuser über sein Buchprojekt "Elly Ney und Karlrobert Kreiten - Zwei Musiker unter dem Hakenkreuz"

  • Zeit: 6. Dezember 2015 - Beginn: 15 Uhr - Ende: 18 Uhr. 

    Ort: Wintergarten des Hotels "Zur Post" in Küdinghoven - Königswinterer Str. 309 - 53227 Bonn.

    Der Eintritt ist frei. 

    Im Saal gibt es einen Büchertisch mit allen lieferbaren Titeln des Kid Verlages. Sie können im Laufe der Veranstaltung käuflich erworben werden.
     




     


    +++ 19. Oktober 2015: 
    4. Küdinghovener Literaturnachmittag
     

    Am 6. Dezember 2015 findet zum 4. Mal der Küdinghovener Literaturnachmittag statt. Wie in den vergangenen Jahren werden AutorInnen ihre Neuerscheinungen präsentieren. Dieses Jahr wird die Veranstaltung nicht in der Samansstraße 4 durchgeführt, sondern in einem Saal des Hotels "Zur Post" in Küdinghoven. Adresse: Königswinterer Str. 309. Beginn der Veranstaltung: 15 Uhr.
     


     

    +++ 19. Mai 2015: 
    Autorenforum porträtiert Kid Verlag

    Im seinem monatlichen Rundbrief porträtiert das Autorenform in der Ausgabe 17-04 (20. April 2015) den Kid Verlag.



     

    +++ 23. Februar 2015: 
    Tabu - Vernissage in Herne

     
    Kid-Autorin Jenny Breitkreuz zeigt seit gestern Bilder ihrer Tabu-Reihe im Schollbrockhaus(Karl - Brandt - Weg 1, 44629 Herne). Die Ausstellung ist bis zum 8. März zu sehen. Einen Bericht über die Vernissage brachte die WAZ heute.


     

    +++ 10. Februar 2015:
    Buchvorstellung in Bad Godesberger Parkbuchhandlung

     

    Herausgeberin, AutorInnen und Verleger stellten heute "Schattenzeit" in der Parkbuchhandlung in Bad Godesberg vor. 

    Barbar Ter-Nedden berichtete dabei als Herausgeberin von der Geschichte des Bad Godesberger Literaturwettbewerbs. In der Anthologie sind die Beiträge der Gewinnerinnen des 4. Wettbewerbs versammelt und 14 weitere Erzählungen. Von der Veröffentlichung der 16 Erzählungen in einem Buch erhofft Frau Ter-Nedden  sich als Initiatorin des Literaturwettbewerbs eine noch größere Motivation von AutorInnen, sich an der für dieses Jahr ausgeschriebenen fünften Runde des Wettbewerbs zu beteiligen.

    Verleger Hans Weingartz nannte das Angebot, den Sammelband in seinem Verlag erscheinen zu lassen, einen Glücksfall. Gerne nehme er auch den Vorschlag auf, künftige Wettbewerbsbeiträge im Kid Verlag zu publizieren. 

    Höhepunkt der Veranstaltung waren dann die Beiträge von fünf anwesenden AutorInnen. Renate Fröhlig-Striesow, Christel Spindler, Stefanie Endemann, Wofgang Hachtel und Armin Schmidt berichteten über ihre Erfahrungen als Autoren und die Motive, die sie zum Schreiben bringen.
     
     


     

    +++ 7. Dezember 2014: 
    3. Küdinghovener Literaturnachmittag - AutorInnen treffen Literaturfans

     
    Am Ende waren sich die Besucher einig: es war ein schöner 2. Advent mit einer Veranstaltung, die seit 2012 zum dritten Mal stattfand. Der Kid Verlag hatte zum 3. Küdinghovener Literaturnachmittag im Wohnzimmer eingeladen, um 3 seiner Autorinnen und Autoren dem Publikum vorzustellen. 

    Jenny Breitkreuz neben zwei ihrer CollagenIn vorweihnachtlicher Atmosphäre mit Kuchenbuffet und Kerzengeruch eröffnete die in Essen lebende Künstlerin Jenny Breitkreuz den Reigen der Autoren. Ihr beeindruckender Bildband „Tabu“ behandelt in Collagen das Thema Verstümmelung von Genitalien. Die junge Künstlerin berichtete, wie sehr sie der Film „Wüstenblume“, der auf dem gleichnamigen autobiografischen Roman und Weltbestseller von Waris Dirie basiert, bewegte. Für sie sei das eine hohe Motivation gewesen, sich intensiv mit diesem Thema künstlerisch auseinanderzusetzen und dieses Thema aus der Tabuzone herauszuholen. Was die Klitorisbeschneidung mit den betroffenen Frauen und ihrem Leben mache, wie viel unendliches Leid entstehe, das solle durch ihre Bilder deutlich werden. In der Auseinandersetzung mit diesen Ritualen gehe es allerdings darum, nicht von oben herab zu verurteilen. Denn es müsse durchaus kritisch  nachgefragt werden, ob die westlichen Gesellschaften mittlerweile mit Schönheitsoperationen und Schamlippenkorrekturen in ähnlich verstümmelnder Weise in die Körper von Menschen eingriffen. Ein beklemmendes Thema, das die Zuhörer in den ersten Minuten erst einmal still werden ließ.

    Robert Schumann und sein Engagement für eine neue Musik war das Thema, das der Musikpädagoge Hans Hinterkeuser vorstellte. In seiner in diesem Jahr im Kid Verlag erschienenen Untersuchung „Rhythmik und Metrik bei Robert Schumann“ zeigt der Autor, wie Schumann den „romantischen“ Standard seiner Zeitgenossen überschreitet und neue Wege in der Musik beschreitet. An Hand zahlreicher Musikbeispiele demonstrierte das der Autor an diesem Nachmittag.

    Der Abschluss des Nachmittags gehörte Heinrich Brodeßer, der mit seinem neuen Werk „Die Eifel im Bild“ nunmehr ein zweites Werk seiner wunderbaren Federzeichnungen in dem Bonner Verlag vorlegt. Nach den „Bonner Impressionen“, 2013 erschienen, führt Heinrich Brodeßer den Betrachter seiner Zeichnungen in die Eifel und präsentiert 220 Bilder von Landschaften, Orten und historischen Bauten. Den Besuchern des 3. Küdinghovener Literaturnachmittags zeigte der Künstler 60 ausgewählte Zeichnungen. Mit Texten begleitete er den visuellen Gang durch die Eifellandschaften – eine umfassende Komposition in beeindruckender Fülle – „Die Eifel im Bild“ein Muss für alle Eifelliebhaber. 

    „Es war ein spannender Nachmittag“,..“beeindruckend die Spannbreite der Themen“ - so zwei Kommentare von Besucherinnen, die sich schon den Termin des nächsten Literaturnachmittags im Dezember 2015 vormerkten.
     




     

    +++ 7. September 2013: 
    3. Küdinghovener
    Literaturnachmittag
     

    Am Sonntag, 7. Dezember 2014, findet der 3. Küdinghovener Literaturnachmittag statt. Wie in den vergangenen Jahren werden AutorInnen  ihre Neuerscheinungen vorstellen. Alle Freundinnen und Freunde des Verlages und Literaturfans sind herzlich in die Samansstraße eingeladen.


     

    +++ 13. März 2014:
    Lehrer und Verleger
     
     

    Unter der Überschrift "Lehrer und Verleger" veröffentlicht heute der General-Anzeiger ein Porträt von Hans Weingartz. Darin geht es vor allem um die Geschichte des Kid Verlages und Planungen für das Frühlingsprogramm. Zum General-Anzeiger-Artikel...


     
     

    +++ 14. Februar 2014: 
    Buchvorstellung im Bonner Schumannhaus
     
     

     Hans Hinterkeuser wird am 14. März 2014 sein neues Buch "Rhythmik und Metrik bei Robert Schumann" im Bonner Schumannhaus, Sebastianstraße 182, vorstellen. Der Eintritt zu dem Vortrag mit Musikbeispielen ist frei. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. 

     

    +++ 6. Dezember 2013:
    Buchpräsentation in Graz

     
    Hans Fraeulin wird sein Werk „Neonce und Nena“ am Mittwoch, den 11.12.2013, um 19 Uhr in Graz in den Traminer Weinstuben am Jakominiplatz (Klosterwiesgasse 2) präsentieren.
    Weitere Infos hier...
     



     

    +++ 3. Dezember 2013:
    Kid-Autoren präsentieren ihre Werke
     

     

    Ein unterhaltsames Programm bekamen die Besucher des 2. Küdinghovener Literaturnachmittags geboten, zu dem der Kid Verlag am 1. Dezembersonntag geladen hatte. Hans Fraeulin und Heinrich Brodeßer stellten den Gästen ihre Neuerscheinungen aus dem laufenden Jahr vor. Anschließend las Bartholomäus Figatowski eine Erzählung aus dem von ihm herausgegebenen Band "Der Basilikumdrache: Phantastische Geschichten aus dem Ruhrgebiet". Den Nachmittag rundeten die Autoren Frank Lütdke und Hans Hinterkeuser ab, deren Titel in den nächsten Monaten im Kid Verlag erscheinen sollen. (Foto: Tim Weingartz)
    Einen Bericht im General-Anzeiger gibt es hier...
     


     
     
     

    +++ 10. Mai 2013: 
    Buchübergabe im Alten Rathaus in Bonn
     
     

    Am Freitag, 10. Mai 2013, überreichte Heinrich Brodeßer im Alten Rathaus ein Exemplar seiner "Bonner Impressionen" der Stadt Bonn. Auf dem Foto (von links): Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch. Heinrich Brodeßer und Verleger Hans Weingartz. (Foto: Tim Weingartz)