Der Verlag


Zur Geschichte des Verlags

Der Gründung des Kid Verlags ging am 20. November 1989 die Verabschiedung der UN–Kinderrechtskonvention durch die UN-Vollversammlung voraus. Wenige Wochen später, am 26. Januar 1990, brachte der Bonner Verlag die Kinderrechte im Wortlaut als Broschüre heraus. Zwei Jahre bevor die Bundesrepublik Deutschland die Konvention ratifizierte. Für den Kid Verlag war dieser Titel die erste Verlagsveröffentlichung – und der Titel war gleich ein „Verkaufsschlager“. Wenn denn irgendwo in Deutschland eine Veranstaltung zu dem Thema Kinderrechte stattfand, hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Buch des Bonner Verlags unter dem Arm. Der Verlag verkauft heute nach wie vor die „UN-Kinderkonvention“, auch wenn es mittlerweile zahlreiche andere Publikationen gibt, in denen die Konvention im Wortlaut zu finden ist.

Nach der Kinderkonvention bestand das Verlagsprogramm aus Titeln rund um das Thema Kinder (Neudeutsch: Kids) und Jugendliche: Geschichten für – auch von – Kindern und Jugendlichen und Sachbücher zum Thema Bildung, Erziehung – und eben Kinderrechte. Daher der Name Kid Verlag.

Nach zehnjähriger reger Verlagstätigkeit folgten dann zehn Jahre ohne neue Titel. Die bis zu diesem Zeitpunkt erschienen Bücher wurden weiter verkauft, es kamen aber keine neuen dazu. Ausschlaggebend dafür waren berufliche Gründe und Buchprojekte des Verlegers, die in anderen Verlagen erschienen.

Ende 2011 begann dann ein neuer Abschnitt in der Verlagsgeschichte. Das Portfolio des Kid Verlages ist seitdem breiter gefasst. Neben „klassischen“ Kid–Titeln sind seit 2011 Bildbände, Sachbücher, Regionalia und belletristische Titel erschienen.

Im vergangenen Jahrzehnt haben sich im Druck- und Verlagswesen gravierende Veränderungen vollzogen. Wurden beispielsweise in den ersten Jahren nach Gründung des Kid Verlages die Bücher durchweg in Bonner Druckereien produziert, so ist es heute der Fall, dass neben Bonner Druckereien auch Druckereien in Deutschland und im europäischen Ausland die Bücher herstellen und Ware von hoher Qualität liefern.

Die lieferbaren Titel können Sie heute in jeder Buchhandlung, im Online-Handel und direkt beim Verlag erwerben. Der Buchhändler kann für Sie jeden Verlagstitel über Nacht bestellen. Sie können das Buch dann am nächsten Tag in der Buchhandlung abholen. Im Online-Handel genügt ein Klick und Sie erhalten das Buch per Post an Ihre Haustür geliefert. 

Seit 2011 lädt der Verlag einmal im Jahr Bücherfreunde und Literaturliebhaber zum „Küdinghovener Literaturnachmittag“. Die ersten drei Literaturnachmittage fanden im Wohnzimmer des Verlegers statt. Weil das Wohnzimmer inzwischen nicht mehr allen Interessierten Platz bietet, wird seit 2015 der „Küdinghovener Literaturnachmittag“ in einem Saal des Hotels „Zur Post“ durchgeführt. 
 



 

Ihre Mitarbeit ist erwünscht

Das "Kapital" eines jeden Verlages sind seine Autoren und Autorinnen. Seit der Gründung des Verlages haben weit über 100 AutorInnen Texte, Fotos und Grafiken im Kid Verlag veröffentlicht. Einige der AutorInnen finden Sie hier. Wenn Sie ebenfalls Autorin oder Autor werden möchten und Interesse haben, Ihr Manuskript bei uns zu veröffentlichen, schicken Sie bitte Ihren Text – auszugsweise oder gerne auch vollständig – an die Verlagsadresse. Auf klassischem Postweg oder als Mail. Angaben zu Ihrer Person sollten nicht fehlen, genausowenig wie eine Zusammenfassung Ihres Manuskriptes. Wir versprechen Ihnen, Ihr Manuskript daraufhin zu überprüfen, ob es in das Verlagsprogramm passt.

Die Chancen, dass Ihr Manuskript in das Programm aufgenommen wird, hängt von einer Reihe Faktoren ab. Im Jahr erscheinen im Kid Verlag ca. 10 neue Bücher: sechs belletristische Titel (je zwei Romane, Erzählbände und Lyrikbände), ein Bildband, ein Sachbuch, ein Kinder- oder Jugendbuch und ein Regionalia-Titel. So zumindest sieht unser Wunschprogramm aus. Es werden uns aber jedes Jahr so viele Manuskripte zugeschickt, dass wir eine Auswahl treffen müssen. 

Keine Chancen, in das Programm aufgenommen zu werden, haben bestimmte Genres. Kriminalromane gehören dazu, ebenso Fantasy-Romane. Auch wenn Ihr Manuskript schon einmal veröffentlicht wurde – egal ob in Printform oder im Internet –, nehmen wir es nicht in das Verlagsprogramm auf. 

Wenn Ihr Manuskript diese Hürden genommen hat, besteht die nächste Hürde darin, dass uns – dem Verleger und der Lektorin – Ihr Manuskript gefallen muss. Ist das der Fall, spielt die Einschätzung eine wichtige Rolle, ob wir bei der Herausgabe Ihres Manuskriptes auf unsere Kosten kommen. Dazu ist es nötig, dass eine Mindestauflage Ihres geplanten Buches verkauft wird. Der Kid Verlag ist kein "Druckkostenzuschussverlag". Das bedeutet, der Verlag übernimmt bei den Titeln, die Rahmen des Verlagprogramms erscheinen, das volle Risiko für jedes neu erschienene Buch. Entsteht ein Verlust, weil wir auf einer bestimmten Zahl von Büchern sitzen bleiben, dann bedeutet das, dass der Verlag für den Verlust aufkommt. Die Entscheidung, Ihr Manuskript in das Programm  aufzunehmen, fällt im Normalfall erst Ende des Jahres. In den meisten Fällen wird von Ihnen deshalb ein erhebliches Maß an Geduld erwartet.

Wenn Sie dann zu den AutorInnen gehören, deren Bücher bei uns neu erscheinen, bedeutet das für Sie, dass wir alles unternehmen, um Ihr Buch an die LeserInnen zu bringen. Wir werben für Ihren Titel, wir bemühen uns um Besprechungen und Ihr Buch ist überall, in jeder Buchhandlung, im Netz und direkt über den Verlag zu bekommen. Als Autorin oder Autor sind Sie am Umsatz beteiligt und erhalten für jedes über den Buchhandel verkaufte Exemplar eine vertraglich festgelegte prozentuale Beteiligung. (Hier finden Sie einen Muster-Vertrag. Und hier einen Muster-Vertrag in englisch.)

Noch weitere Fragen? Wenn nicht, unsere Adresse finden Sie unten auf dieser Seite im Impressum.



Impresssum
Kid Verlag
Samansstr. 4
53227 Bonn

Tel.: 0228/443195
Fax: 0228/4299530
eMail: Kid-Verlag@gmx.de
Internet: www.Kid-Verlag.de

USt-IdNr.: DE815242319


Start